News

LOKAL

Landtag: Budget mit positiven Auswirkungen auf künftige Generationen

21.06.2018
LHStv.in Schaunig in Aktueller Stunde: Schuldenabbau und Investitionen sind Grundpfeiler


Klagenfurt (LPD). Die Finanzen des Landes stehen heute, Donnerstag, im Mittelpunkt der Diskussionen im Kärntner Landtag. Für die Abgeordneten gilt es, im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung die morgen fortgesetzt wird, das Budget für das Jahr 2018 zu beschließen. Die Frage nach den "Auswirkungen des Landesbudgets und der Schuldenlast auf zukünftige Generationen in Kärnten" war auch Thema einer kontroversen Debatte im Rahmen der aktuellen Stunde. Als Finanzreferentin bezog LHStv.in Gaby Schaunig Stellung und strich zahlreiche positive Aspekte des zu beschließenden Budgets hervor.

Der Landesvoranschlag 2018 stehe laut Schaunig unter dem großen Titel "Schuldenabbau und Investitionen in die Zukunft". Zusätzliches Geld solle in die Kinderbetreuung und Bildung, in den Ausbau der Infrastruktur, in die Forschung und Entwicklung, in die Pflege sowie in die Kunst und Kultur fließen. "Es ist uns in nur zweieinhalb Jahren gelungen, das Moody´s-Rating deutlich zu verbessern - das sind die Auswirkungen unseres Budgets auf die zukünftigen Generationen. Wir haben Kärnten von den Heta-Haftungen befreit - auch das sind positive Auswirkungen auf die künftigen Generationen", betonte die Finanzreferentin. Positive Auswirkungen habe das Vorhaben Kinderbetreuung und Bildung nicht vom Einkommen der Eltern abhängig zu machen, ebenso wie die stetig steigenden Investitionssummen in Kärnten.

"Die wichtigste Voraussetzung für die positive Entwicklung eines Bundeslandes ist aber, dass künftige Generationen auch hier bleiben beziehungsweise zurückkommen", so Schaunig. Dafür müssten die richtigen Rahmenbedingungen geschaffen werden - dafür müsse jeder einzelne die positiven Aspekte unseres Landes weitertragen und damit Standortmarketing betreiben.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig, Landtagsamt
Redaktion: Susanne Stirn