News

LOKAL

VS Edling - Land Kärnten verschiebt Auflösung um ein Jahr

03.07.2018
LH Kaiser: Drastisch sinkende Schülerzahlen seit langem bekannt - Bereits vor einem Jahr war Auflösung Thema bei Gesprächen mit Gemeinde


Klagenfurt (LPD). Das Land Kärnten verschiebt die Auflassung der Volksschule Edling in der Marktgemeinde Eberndorf um ein Jahr. Das gibt Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser heute, Dienstag, bekannt. Damit können die voraussichtlich 14 Schülerinnen und Schüler auch im Schuljahr 2018/19 in Edling die Schule besuchen. Wie der Landeshauptmann erklärt, sei bereits im Juni 2017 in Gesprächen zwischen Land und Gemeinde als Schulerhalter klar gewesen, dass aufgrund der drastisch sinkenden Schülerzahlen, der Standort aufgelassen und die Schülerinnen und Schüler eine der anderen Volksschulen in der Gemeinde besuchen werden.

"Die Aufregung der Betroffenen über die späte Information ist für mich nur allzu verständlich. Daher werde ich dafür sorgen, dass die verbleibenden Kinder die Möglichkeit haben, auch noch das kommende Schuljahr 2018/19 die VS Edling zu besuchen. Die Gemeinde als Schulerhalter muss als klare Auflage indes Sorge dafür tragen, ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen und die notwendigen Vorbereitungen inklusive einer geeigneten und rechtzeitigen Elterninformation für eine Auflassung des Volksschulstandortes Edling mit Wirksamkeit Schuljahr 2019/20 zu treffen", so Kaiser.

Die Schülerzahl der Volksschule Edling hat innerhalb der letzten fünf Schuljahre so stark abgenommen, dass dies in Summe zu einer Halbierung der Schülerzahl geführt hat. Während im Schuljahr 2014/2015 die Schülerzahl noch bei 30 Schülern lag, im Schuljahr 2015/2016 auf 26 Schüler sowie im Schuljahr 2016/2017 auf 25 Schüler gesunken ist, liegt die aktuelle Schülerzahl im Schuljahr 2017/2018 nur noch bei 19 Schülern. Für das kommende Schuljahr 2018/2019 ist nur mehr eine voraussichtliche Schülerzahl von 14 Schülern vorgemerkt.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Stirn