News

LOKAL

"Schlaufux" begeistert Schülerinnen und Schüler aus ganz Kärnten

05.07.2018
LR.in Schaar gratulierte zu zweitausendster Teilnehmerin an mobiler Biosphärenparkschule und überreichte Gutscheine an NMS Nockberge-Patergassen


Klagenfurt (LPD). 2.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Kärnten bekamen bislang Besuch vom "Schlaufux" aus den Nockbergen. Durch diese mobile Biosphärenparkschule konnten sie mit der Tier- und Pflanzenwelt des UNESCO Biosphärenparks Kärntner Nockberge auf Tuchfühlung gehen. Da die zweitausendste Schülerin aus der NMS Nockberge-Patergassen kommt, gab es für die "Schützlinge" der beiden Klassenvorstände Ingrid Köfler-Seebacher und Ulrich Natmeßnig (2a und 2b) Preise. Umweltlandesrätin Sara Schaar überreichte ihnen heute, Donnerstag, Gutscheine für einen Ausflug in den Biosphärenpark. Von Dietmar Rossmann, Geschäftsführer des Biosphärenparks Nockberge, gab es Gutscheine für ein Nockberge-Bauernhof-Eis.

"Mit dem Schlaufux gestaltet sich der Unterricht spannend und lebendig", so Schaar, die dem Team des Biosphärenparks Nockberge zu seinem erfolgreichen Bildungsprogramm gratulierte. Anhand von fünf sorgfältig ausgearbeiteten Stationen werden den Kindern spielerisch die Bereiche und Aufgaben sowie die Bedeutung der Kärntner Nockberge nähergebracht. "Von der Geologie über die Tier- und Pflanzenwelt bis hin zum Menschen im Biosphärenpark nehmen die Kinder alles genau unter die Lupe", so Schaar zum abwechslungsreichen, interaktiven Unterricht.

Der Biosphärenpark Nockberge bietet Schulen ein vielfältiges Programm für Schulausflüge, Wandertage und Projektwochen an. Die Themenpalette reicht von den Gesteinen und Mineralien in der Region über den Bergwald mit seinen Tieren und Pflanzen bis hin zum Erkennen und Anwenden von Kräutern. "Die Programme wecken die Neugierde und sprechen den Forschergeist und die Kreativität der Kinder an. Die Biosphärenpark-Ranger bringen ein ausgezeichnetes fachliches Wissen, viel pädagogische Erfahrung und ein gutes Gespür für die Schülerinnen und Schüler mit", so die Biosphärenpark-Referentin.

Rückfragehinweis: Büro LR Schaar
Redaktion: Pinter/Böhm
Fotohinweis: Büro LR.in Schaat bzw. Bisophärenpark Nokberge/Mayer