News

LOKAL

Schwimmen statt baden: Eine Person derzeit vermisst

07.07.2018
Eine Suchaktion aller anwesender Rettungskräfte bei "Schwimmen statt baden" läuft derzeit nach einem Schwimmer´- Rettungskette sofort aktiv geworden - LH Kaiser betroffen von der schrecklichen Nachricht
"Ich hoffe, dass ein so schöner Tag und eine für alle so erfreuliche Aktion nicht tragisch und traurig endet. Derzeit läuft eine Suchaktion im See nach einer vermissten Person. Die Taucher sind aktiv, die Rettungskette ist mustergültig im Gang", informiert LH Peter Kaiser in diesen Minuten.
Über 70 Einsatzkräfte begleiten die Aktion "Schwimmen statt baden" zwischen dem Krumpendorfer Parkbad und Sekirn. Im Zuge des Schwimmes soll laut Kaiser beobachtet worden sein, wie ein Schwimmer untergegangen ist. Nach ihm wird im See getaucht, sämtliche Rettungsteams sind im Einsatz. Der See ist an der betroffenen Stelle 60 Meter tief.

Die Teilnehmer werden bei der Aktion alle mit Nummern versehen, diese Nummern werden penibel registriert und jede Schwimmerin und jeder Schwimmer wird, wenn sie aus dem Wasser kommen durch eine geschaffene Engstelle geschleust, damit jeder erfasst werden kann.

Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Gerlind Robitsch
07. Juli 2018
Nr. 714, 848 Zeichen