News

LOKAL

Ein italienischer Komödiensommer auf Schloss Porcia

14.07.2018
LH Kaiser, LHStv.in Schaunig und LR Gruber bei Eröffnung der Komödienspiele in Spittal/Drau - Ensemble:Porcia bietet Programm mit italienischem Schwerpunkt - Gedenken an ehemaligen Intendanten Peter Pikl


Klagenfurt (LPD). Gestern, Freitagabends, bildete die Premiere der Komödie "Krawall in Chioggia" von Carlo Goldoni den Auftakt der Porcia-Sommersaison 2018. Das Ensemble Porcia geht damit in seine 58. Spielzeit und versprüht mit seinem diesjährigen Programm italienisches Flair. Das kritische Stück erzählt die Geschichte eines italienischen Dorfes, in dem kleine Gerüchte und haltlose Vorurteile zu einem handfesten Skandal mitsamt schuldigen Sündenböcken hochgeschaukelt werden.

Landeshauptmann und Kulturreferent Peter Kaiser eröffnete die Spielsaison im ausverkauften Renaissance-Schloss Porcia in Spittal an der Drau. In seiner Ansprache hob Kaiser die Bedeutung der Komödienspiele für die heimische Kulturlandschaft hervor und zitierte Carlo Goldoni. "Die Welt ist ein schönes Buch, aber der, der es nicht lesen kann, dem nützt es gar nichts", so Kaiser. Wenn man in einer Gesellschaft nicht dazu bereit sei, sich dafür einzusetzen, was einem wichtig ist, dann werden sich die Dinge so entwickeln, wie sie es ohne das eigene Zutun machen würden. "Eine Weisheit aus Goldoni besagt, es ist besser mitzumischen als auszulöffeln", so der Landeshauptmann. Man solle sich nicht mit dem, wie etwas ist, zufriedengeben, sondern das, was man als das Richtige und Schöne erkennt, erkämpfen und sich dafür einsetzen. Kaiser betonte auch den Theaterwagen des Ensembles, der die Kärntner Kunst und Kultur bis nach Wien bringe. Seitens des Regierungskollegiums wohnten ebenso LHStv.in Gaby Schaunig und LR Martin Gruber der Eröffnung bei.

Spittals Bürgermeister Gerhard Pirih lud das Publikum der Komödienspiele in den nächsten zwei Monaten auf eine "Reise nach Italien" ein. In der kommenden Zeit werde das Ensemble Porcia als Kultur-Guide durch unser Nachbarland führen.

Komödienspiele-Präsidentin Andrea Samonigg-Mahrer hieß die Premierengäste bei der 58. Spielsaison des Ensembles herzlich willkommen. Es brauche das Theater im Allgemeinen, um Geschichten weiterzuerzählen. Sie verzaubern und schenken ein Lächeln. Samonigg-Mahrer dankte allen Unterstützern der Komödienspiele und betonte: "Sinn entsteht, wenn viele Menschen an einem Geflecht von Geschichten weben". In diesem Sinne solle jeder und jede Einzelne hinausgehen und die Geschichte der Komödienspiele Porcia weitererzählen.

Intendantin und Regisseurin Angelica Ladurner gedachte bei der Eröffnung dem ehemaligen Intendanten der Komödienspiele, Peter Pikl. "Peter Pikl hat die Komödienspiele 18 Jahre lang lebendig gehalten und weitergeführt. Er hat die meisten von uns als Komödianten geprägt. Wir haben ihn sehr geliebt", so Ladurner, die von einer Schweigeminute für Pikl explizit Abstand nahm. "Eine Schweigeminute hätte nicht seinem Naturell entsprochen. Widmen sie, liebes Publikum, lieber einen ihrer heutigen Lacher seinem Angedenken", so die Intendantin.

Unter den zahlreichen Premierengästen gesichtet wurden unter anderen der Präsident der österreichischen Wirtschaftskammer, Harald Mahrer, Landtagspräsident Reinhart Rohr, die Landtagsabgeordneten Christoph Staudacher und Gerhard Köfer, die Bürgermeister von Gmünd und Millstatt, Josef Jury und Johann Schuster, Spittals Vizebürgermeister Andreas Unterrieder, Spittals Kulturstadtrat Franz Eder, Kärntens Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl, ORF-Stiftungsrat Siggi Neuschitzer, CS-Intendant Holger Bleck, Intendant Lutz Hochstraate, Schauspielerin Heidelinde Weis, Kärntner-Sparkasse-Vorständin Gabriele Semmelrock-Werzer, die BKS-Vorstände Herta Stockbauer und Dieter Krassnitzer, Casino-Velden-Marketingchef Hannes Markowitz sowie Hans-Peter Haselsteiner.

Das breitgefächerte Programm der Komödienspiele umfasst in diesem Jahr die Kinderkomödie "Grisu, der kleine Drache" (Premiere am 14. Juli), "Bezahlt wird nicht" von Dario Fo, das am 15. Juli erstaufgeführt wird, die Schlosskomödie "Buona Sera, Mrs. Campbell" (Premiere am 19. Juli) und den Klassiker "Don Camillo und Peppone" von Gerold Theobalt, der am 24. Juli seine Premiere feiert. Zudem ist der mobile Theaterwagen des Ensembles den Sommer über mit dem Stück "Diener zweier Herren" quer durch Kärnten unterwegs.

I N F O S: https://www.ensemble-porcia.at/


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Fabian Rauber
Fotohinweis: LPD/Steinacher