News

LOKAL

Neuer freier Seezugang in Velden-Augsdorf

15.07.2018
LH Kaiser und LR Gruber eröffneten neue Einstiegsstelle - Freier Blick und freie Zugänge sollen für nächste Generationen erhalten bleiben


Klagenfurt (LPD). Nichts ist an heißen Sommertagen verlockender als sich eine schnelle Abkühlung in einem der wunderbaren Kärntner Seen zu gönnen. Mit einem neuen freien Seezugang, der kürzlich von Landeshauptmann Peter Kaiser und Straßenbaureferent LR Martin Gruber eröffnet wurde, ist dies in Zukunft auch in Velden-Augsdorf möglich. Der neue Seezugang befindet sich an der L96 Wörthersee Südufer Straße bei Kilometer 18, kurz nach der Ortschaft Auen.

"Mit dieser Initiative ermöglichen wir nicht nur den schnellen Sprung ins kühle Nass, wir sichern außerdem die freien Seezugänge für die nächsten Generationen. Die Allgemeinheit soll die Möglichkeit bekommen, unsere wunderbaren Seen unkompliziert und kostenlos genießen zu können", so Kaiser.

Für LR Gruber, der die Initiative durch die Bereitstellung von geeigneten Flächen und der fachlichen bzw. baulichen Umsetzung durch die Straßenmeistereien voll und ganz unterstützt, ist es eine zentrale Aufgabe der öffentlichen Hand, Blick und Zugang zu den Kärntner Seen für die Öffentlichkeit zu sichern. "Mit der Sicherung von freien Seezugängen ermöglichen wir auch den zukünftigen Generationen diesen wunderbaren sommerlichen Naturgenuss", so Gruber.

Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk bedankte sich bei den Vertretern des Landes für die Unterstützung bei den freien Seezugängen.

Bisher gibt es 14 freie Seezugänge, 2018 sollen acht bis zehn weitere realisiert werden. Bisher wurden Seezugänge am Wörthersee, Keutschachersee, Ossiachersee, Afritzer See, Feldsee, Millstättersee und dem Ratzteich geschaffen. Am Weissensee, Millstätter See, Ossiacher See und am Badesee Kucherau im Rosental sollen heuer noch freie Seezugänge entstehen.

Unterstützt werden die freien Seezugänge in Kärnten von den Österreichischen Bundesforsten sowie dem Städte- und Gemeindebund. Die Standorte werden von der Österreichischen Wasserrettung mit Rettungsringen ausgestattet und sind ebenso mit einer Haftpflichtversicherung versehen. Mit der betreffenden Gemeinde wird eine Vereinbarung zur Pflege des jeweiligen Standortes abgeschlossen.

Alle bisher freigegebenen Zugänge sind auf der Homepage www.ktn.gv.at/freierseezugang abrufbar.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Büro LR Gruber
Redaktion: Fabian Rauber
Fotohinweis: LPD/Just