News

LOKAL

Regierungssitzung 5 - Investitionen ins ländliche Wegenetz: Wartkogel-Projekt beschlossen

17.07.2018
LR Gruber: Land Kärnten investiert 867.300 Euro in wichtiges Wegprojekt in den Gemeinden Reichenfels und Bad St. Leonhard - 1,2 Millionen Euro Gesamtbaukosten


Klagenfurt (LPD). "Ich freue mich, dass wir heute mit dem Projekt ‚Wartkogel‘ in den Gemeinden Bad. St. Leonhard und Reichenfels ein weiteres großes Projekt im Lavanttal im Bereich des ländlichen Wegenetzes genehmigen konnten", teilte heute, Dienstag, Agrarreferent LR Martin Gruber im Pressefoyer nach der Regierungssitzung mit. 65 ha landwirtschaftliche Nutzfläche und 51 ha Wald werden durch dieses Wegprojekt erschlossen. Die Gesamtbaukosten betragen rund 1,2 Millionen Euro. 70 Prozent bzw. 867.300 Euro davon werden über Fördermittel des Agrarreferates übernommen.

"Das sind Mittel, die ausschließlich in die regionale Wirtschaft fließen", sagte Gruber, da hier nur regionale Unternehmen beauftragt werden. Auf einer Gesamtweglänge von 2,5 Kilometern werden ab Herbst 2018 die Ausbauarbeiten, wie Verbreiterungen, Regulierung der Böschungsneigungen, Entwässerungen und die Verstärkung der Tragschicht und Asphaltierung durchgeführt.

"Das ländliche Wegenetz ist für die Mobilität der ländlichen Bevölkerung sehr wichtig. Nur funktionierende Wege ermöglichen die Bewirtschaftung unserer Regionen und garantieren die Erreichbarkeit dieser Gebiete für Einheimische wie für Touristen. Um das langfristig zu gewährleisten, sind eine laufende Sanierung und Instandhaltung, aber auch ein zeitgemäßer Ausbau notwendig", so Gruber.

Möglich gemacht wurde das Wartkogel-Projekt auch durch die landesweite Straßenbauoffensive, die heuer gestartet wurde. Auch die Mittel für das ländliche Wegenetz wurden nämlich um 1,7 Millionen Euro deutlich erhöht. Insgesamt stehen heuer noch 8,8 Millionen Euro für Wegprojekte im ländlichen Raum zur Verfügung.



Rückfragehinweis: Büro LR Gruber
Redaktion: Wedenigg/Zeitlinger