News

LOKAL

Special Olympics: Erfolgreiche Kärntner Sportler geehrt

20.07.2018
LH Kaiser überreichte Sommerspiel-Athleten Urkunden - 162 Medaillen für Kärnten - Nationale Winterspiele 2020 in Villach - Kärnten stellt bei Welt-Sommerspielen 2019 drittgrößte österreichische Delegation


Klagenfurt (LPD). Im Spiegelsaal des Amtes der Kärntner Landesregierung fand heute, Freitag, durch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser (Moderatorin: Birgit Morelli) die Ehrung der Kärntner Sportlerinnen und Sportler der Nationalen Special Olympics Sommerspiele 2018 in der Region Vöcklabruck statt. Die 183-köpfige Kärntner Delegation errang in Oberösterreich 67 Mal Gold, 52 Mal Silber und 43 Mal Bronze, sorgte damit für einen wahren Medaillenregen. Insgesamt kämpften 1.500 Athleten aus zwölf Ländern in 18 Sportarten um 1.600 Medaillen. Kärnten war in 13 Sportarten vertreten.

Der Empfang der Sportlerinnen und Sportler genau am 50igsten Jahrestag der Gründung der Special Olympics Spiele ist für den Landeshauptmann etwas Besonderes und eine der schönsten Begegnungen. "Wer hätte sich vor 51 Jahren gedacht, dass die Special Olympics den Zug über die ganze Welt antreten werden", sagte er. Den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern gratulierte er zu der Medaillensammlung und meinte: "162 Stück Edelmetall sind großartig, Ihr habt eure Eltern, die Betreuer aber auch Kärnten damit glücklich gemacht." Der Kärntner Medaillenregen hat Auswirkungen auf die Special Olympics Welt-Sommerspiele im März 2019 in Abu Dhabi. "Kärnten stellt die drittgrößte österreichische Delegation. Das macht stolz", teilte Kaiser mit.

Voll des Lobes waren auch Landessportdirektor Arno Arthofer und der Landessekretär des Vereins Special Olympics- Herzschlag Kärnten, Erich Hober. "So viel Gold, Silber und Bronze gibt es bei weinigen Sportarten. Ich bin als Landessportkoordinator stolz auf Euch und ebenso auf die Sportvereine (SVWÖ Wörthersee, DSG Grafenstein) die euch unterstützen", so Arthofer. Hober meinte: "Auch wenn ich nicht live vor Ort bei den Wettkämpfen war. Ich durfte im Pressezentrum die die Meldungen über die Kärntner Medaillenlawine miterleben."

Für die Stadt Klagenfurt bzw. Villach gratulierten Bürgermeisterin Maria Luise Mathiaschitz bzw. Gemeinderat Gerhard Kofler. In zwei Jahren wird die Special Olympics Fahne in Kärnten wehen. Villach ist nämlich der nächste Austragungsort einer Großveranstaltung. Vom 22. bis 28. Jänner 2020 werden in der Draustadt die nationalen Special Olympics Winterspiele ausgetragen. Organisiert und durchgeführt werden sie vom Verein Special Olympics - Herzschlag Kärnten.

I N F O: Folgende Kärntner Vereine bzw. Institutionen waren in Oberösterreich am Start: Behindertensportverein Spittal, Integrations Zentrum Rettet das Kind Seebach, Lebenshilfe Spittal, TRIK-Therapeutisches Reiten Radenthein, Diakonie de la Tour Waiern, Tanzdynamik/Ulrike Adler-Wiegele, Lebenshilfe Wolfsberg, AVS Kärnten/Villach, Lebenshilfe Ledenitzen, Verein Horsense Ledenitzen, Heimstätte Birkenhof /Augsdorf-Velden, Diakonie de la Tour Treffen, Diakonie de la Tour Lindenschlössl, SV Wörthersee, AVS Lebenshilfe/Klagenfurt, Lebenshilfe Klagenfurt, DSG Team Grafenstein, autark Friesach.

Kärntner Medaillenübersicht nach Bezirken (Top Drei): Jeweils 13 Goldmedaillen gewannen die Sportler des Bezirks Spittal und Feldkirchen. Zwölf Goldene holte die Sportler des Bezirks Villach-Land. Bei den Silbermedaillen errang der Bezirk Feldkirchen 13, Villach Land zwölf und Spittal elf Medaillen. 17 Bronzemedaillen holte der Bezirk Spittal, jeweils 13 Feldkirchen und Villach Land.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Helge Bauer