News

LOKAL

Erster Bauabschnitt von Radentheins Riviera feierlich eröffnet

21.07.2018
LR Zafoschnig eröffnete Fischerpark des innovativen Tourismusprojektes in Döbriach - Tourismusreferat investiert 250.000 Euro aus See-Berg-Rad Offensive für Inszenierung der Region


Klagenfurt (LPD). "Radentheins Riviera ist ein Projekt mit touristischer Strahlkraft für die ganze Region und inszeniert das Seenerlebnis am Millstätter See vorbildlich. Der hochwertig gestaltete Fischerpark und die attraktiven Seezugänge schaffen direkte Berührungspunkte zum See und ermöglichen ein neues Seenerlebnis für Gäste und Einheimische. Die ganzjährige Erlebbarkeit des Sees und des Flairs wird so in Radenthein gelebte Realität", betonte Tourismuslandesrat Ulrich Zafoschnig, der heute, Samstag, gemeinsam mit Bürgermeister Michael Maier und anwesenden Festgästen den ersten Bauabschnitt des Projektes Radentheins Riviera feierlich eröffnete.

"Investitionen in innovative und touristisch relevante Infrastruktur, wie in Radentheins Riviera, sichern die Wertschöpfung in der Region nachhaltig und schaffen saisonverlängernde Angebote für einen starken Tourismus", hob der Tourismusreferent in seiner Festrede hervor. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf über 965.000 Euro. Der erste Bauabschnitt wurde mit dem gestalterisch hochwertig inszenierten Fischerpark und der sogenannten Fischerkante nun erfolgreich umgesetzt. "Hauptziel dieses Projektes war es, direkte und attraktive Seezugänge zu schaffen, den Ortskern zu modernisieren und einen Ort zum Verweilen, direkt am See zu schaffen. Die Qualität des Aufenthaltes im öffentlichen Raum wird damit künftig stark verbessert", so Zafoschnig. Der Fischerpark ist direkt mit dem Fischerhafen verbunden, an dem regionale und authentische Fischspezialitäten angeboten werde. "Heimische Kulinarik, kombiniert mit südlicher Lebensqualität durch den direkten Seezugang, das macht den Aufenthalt an Radentheins Riviera künftig zu einem besonderen Gesamterlebnis", sagte der Landesrat.

Radentheins Riviera ist damit ein perfektes Beispiel, wie die südliche Lebensqualität in Kärnten erlebbar wird. Die Planung des zweiten Bauabschnittes wird über die Sommermonate fortgesetzt. Für die weitere Umsetzung wünschte Zafoschnig viel Erfolg und bedankte sich bei der Gemeinde, der Tourismusregion, den Touristikern und den Betrieben vor Ort, die die Realisierung von Radentheins Riviera möglich gemacht haben. "Touristischer Erfolg gelingt durch innovative Projekte und den Zusammenschluss der Touristiker in der Region. Künftig werden dadurch auch alle vom Projekt profitieren", so Zafoschnig.



Rückfragehinweis: Büro LR Zafoschnig
Redaktion: Hetzel/Böhm
Fotohinweis: Büro LR Zafoschnig