News

LOKAL

Modernes Wohnen an der alten Adresse

26.07.2018
Schlüsselübergabe für Mieter von 21 neuen Wohnungen der gemeinnützigen Bauvereinigung Fortschritt Villach - LHStv.in Schaunig: Zeitgemäße Wohnanlage ersetzt alten Bau


Klagenfurt (LPD). Wenn die Sanierung eines alten Wohnbaus zu aufwändig ist und sich nicht mehr lohnt, dann gibt es die Möglichkeit des Reconstructing: am gleichen Grundstück oder in unmittelbarer räumlicher Nähe wird ein Neubau aufgezogen und dann der Altbau abgerissen. Vorreiter dieses innovativen Modernisierungskonzepts ist in Kärnten die gemeinnützige Bauvereinigung Fortschritt. Ein großes Reconstructing-Projekt wurde nun in Villach abgeschlossen. Wohnbaureferentin LHStv.in Gaby Schaunig überreichte heute, Donnerstag, die Schlüssel an die Mieter von 21 modernen Wohnungen in der Villacher Friedensstraße.

"Reconstructing bedeutet für die Mieter zeitgemäßen, bedarfsgerechten und neuen Wohnraum an der alten Adresse", so Schaunig. Gleichzeitig werden traditionelle Wohnviertel belebt, es wird dem Leerstand von Altwohnungen entgegen gewirkt und ältere Menschen erhalten barrierefreien Wohnraum in ihrer gewohnten Umgebung.

Die Wohnanlage Friedensstraße ist das dritte große Reconstructing-Projekt der gemeinnützigen Bauvereinigung Fortschritt, weitere Vorhaben sind bereits in Planung bzw. Umsetzung. Gemeinsam mit Schaunig überreichten NRAbg. Irene Hochstetter-Lackner, Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner, Wohnungsstadtrat Erwin Baumann sowie Fortschritt-Geschäftsführer Franz Armbrust die Schlüssel zu den 21 fertiggestellten Wohnungen der zweiten und letzten Baustufe. Die Schlüsselübergabe für die 20 Wohnungen der ersten Baustufe hatte im Jänner 2017 stattgefunden. Insgesamt wurden 41 neue Wohnungen errichtet, die Gesamtbaukosten betragen 5,77 Millionen Euro.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Matticka/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig