News

POLITIK

Sommer-Hoch am Arbeitsmarkt

01.08.2018
LH Kaiser, LHStv.in Schaunig: Positive Entwicklung am Arbeitsmarkt setzt sich fort - Mehr Beschäftigte, mehr offene Stellen - Arbeitslosigkeit ging erneut um 10,1 Prozent zurück


Klagenfurt (LPD). Der positive Trend am Kärntner Arbeitsmarkt setzt sich auch im Hochsommer fort: Im Juli waren 225.000 Kärntner in Beschäftigung (plus 0,9 Prozent), während die Zahl der Arbeitssuchenden um 10,1 Prozent auf 17.314 gesunken ist. 4.498 offene Stellen (plus 21,9 Prozent) sprechen ebenfalls eine deutliche Sprache. "Die Zahl der Arbeitslosen ist quer durch alle Berufsgruppen hindurch gesunken", sagte Landeshauptmann Peter Kaiser heute, Mittwoch. Besonders deutlich sei der Rückgang in den Bereichen Holzwirtschaft (minus 15,8 Prozent), Bau (minus 15, 5 Prozent), Fremdenverkehr und Technik (jeweils minus 15,4 Prozent).

Als "äußerst erfreulich und weiteren Schritt in die richtige Richtung" bezeichnet LHStv.in Gaby Schaunig den deutlichen Rückgang an jugendlichen Arbeitslosen um 497 oder deutliche 22,7 Prozent. Auch bei den älteren Arbeitslosen ist ein leichter Rückgang um 1,6 Prozent zu verzeichnen. Von den Bezirken verzeichnet Wolfsberg mit 18,2 Prozent den höchsten Rückgang bei den Arbeitssuchenden. "Insgesamt belegen diese Zahlen eindrucksvoll, dass unser Weg für Kärnten der richtige ist und die Wirtschaft Vertrauen in unser Bundesland hat", so Kaiser und Schaunig unisono. Diese Zahlen seien Bestätigung und zugleich Ansporn, die erfolgreiche Standort- und Wirtschaftspolitik Kärntens konsequent fortzusetzen.



Rückfragehinweis: Büros LH Kaiser/LHStv.in Schaunig
Redaktion: Fischer/Böhm