News

SPORT

LH Kaiser bedauert Rücktritt von Lisa Zaiser

09.08.2018
Zweifache OIympiateilnehmerin und EM-Bronzemedaillengewinnerin war junge Sport-Botschafterin Kärntens


Klagenfurt (LPD). Mit Bedauern reagiert Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser heute, Donnerstag, auf den verletzungsbedingten Rücktritt von Schwimmerin Lisa Zaiser.

"Ich wünsche Lisa Zaiser alles erdenklich Gute für ihre persönliche Zukunft und gratuliere zu ihren erreichten Erfolgen. Ihre Motivation, ihr Ehrgeiz und ihre vorbildhafte Einstellung werden sie auch abseits des Sports weit bringen, davon bin ich überzeugt", so Kaiser in einer ersten Reaktion. Zaiser sei mit ihren Erfolgen eine junge Sport-Botschafterin Kärntens in der Welt gewesen.

Die 23-jährige Zaiser feierte zahlreiche nationale und internationale Erfolge. So sicherte sich die Spittalerin bei den Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften 2008 siebenmal Edelmetall, davon fünf Goldmedaillen. Mit der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 in London wurde Zaiser zur bisher jüngsten österreichischen Schwimmerin bei Olympia. Die Olympiaqualifikation gelang ihr auch vier Jahre später für die Spiele in Rio de Janeiro. Ihren größten Erfolg feierte Zaiser mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Schwimmeuropameisterschaften 2014 in Berlin. Der Sportpresseklub Kärnten wählte Zaiser 2014 zur "Kärntner Sportlerin des Jahres".


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Fabian Rauber