News

LOKAL

Ampelgeregelte Fußgängerüberquerung bei Minimundus kommt

10.08.2018
LR Gruber setzt in Kooperation mit Stadt Klagenfurt Straßenbau-Offensive fort - Neue Ampel auf Villacherstraße ermöglicht künftig sicheren Weg von und zur Haltestelle Klagenfurt West


Klagenfurt (LPD). "Die Verkehrssicherheit auf Kärntens Straßen für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger zu erhöhen, ist eines meiner zentralen Anliegen und klarer Arbeitsschwerpunkt. Die Inbetriebnahme der neuen Ampel auf der Villacherstraße und der neue Schutzweg bei der Haltestelle Klagenfurt West/Minimundus ermöglichen künftig Schülern, Studenten, Pendlern und Besuchern der Freizeiteinrichtungen vor Ort eine sichere Überquerung der Straße von und zur Haltestelle", so Straßenbaureferent LR Martin Gruber heute, Freitag, über die Realisierung eines weiteren Projektes der Straßenbauoffensive des Landes Kärnten in Kooperation mit dem Straßenbaureferat der Stadt Klagenfurt unter Vizebürgermeister Christian Scheider. Gruber konnte im heurigen Budget deutlich mehr Mittel für Straßensanierungen erreichen. "Wir werden heuer 7,7 Millionen mehr in Kärntens Straßen investieren und viele Projekte umsetzen, die die Verkehrssicherheit erhöhen. Der neue Schutzweg und die ampelgeregelte Fußgängerüberquerung auf der Villacherstraße sind ein besonderes Anliegen und stehen nach rascher Projektbearbeitung kurz vor Umsetzung", so Gruber.

Die Kosten für die bauliche Umsetzung, den Schutzweg und die Anlage betragen 100.000 Euro. "Diese Mittel sind Direktinvestitionen in die Verkehrssicherheit", so Gruber. Die Kosten werden zu gleichen Teilen von Land Kärnten und Stadt Klagenfurt getragen. "Ich freue mich, dass es in Zusammenarbeit von Stadt und Land gelungen ist, diese Maßnahme umzusetzen. Die Fußgängerfrequenz in Richtung Universität, Lakeside Park und Ostbucht erhöht sich seit der Errichtung der S-Bahn-Haltestelle West stetig. Daher war dieser Schritt aus Sicherheitsgründen notwendig. Das erleichtert künftig auch die Bewältigung von erhöhtem Fußgängeraufkommen, wie es z.B. bei Veranstaltungen in der Ostbucht oder im Stadion immer wieder der Fall ist", so Vizebürgermeister Scheider.

Durch die Errichtung der Haltestelle Klagenfurt West (ÖBB) im Jahr 2014 kam es auf der Kärntner Straße B83 (bei km 309,9) zu vermehrtem Fußgängerverkehr. Der nächstgelegene Schutzweg für eine sichere Überquerung befand sich bis jetzt 160 Meter entfernt. Ab heute, Freitag, wird die errichtete Ampel für wenige Tage auf "Blinken" gestellt, um Autofahrer für die neue Ampelregelung zu sensibilisieren. Parallel dazu erfolgt die Einprogrammierung der Ampel in den Zentralrechner. Die Inbetriebnahme der Ampel und die Errichtung des Schutzweges müssen zeitgleich erfolgen. Dies wird Mitte kommender Woche umgesetzt.



Rückfragehinweis: Büro LR Gruber
Redaktion: Hetzel/Böhm
Fotohinweis: Büro LR Gruber