News

LOKAL

Kinderbetreuung - LH Kaiser begrüßt Einsicht der Bundesregierung

23.08.2018
Offenbar Einigung auf Geld für Kinderbetreuung - LH Kaiser: Bundesregierung ist dies unseren Kindern schuldig - Wichtige Details müssen noch verhandelt werden


Klagenfurt (LPD). Als ausdrücklich begrüßenswert bezeichnet heute, Donnerstag, Bildungsreferent LH Peter Kaiser erste Meldungen, wonach sich die Bundesregierung nun doch auf die 140 Millionen Euro für den weiteren Ausbau der Kinderbetreuung geeinigt habe.

"Offenbar hat letztendlich der massive Druck von Experten und parteiübergreifend politischen Vertretern aus den Bundesländern für Einsicht und Vernunft in der Bundesregierung gesorgt", zeigt sich Kaiser vorsichtig optimistisch. Der Kindergartenausbau, das Gratis-Kindergartenjahr und die sprachliche Frühförderung scheinen somit auf einer sicheren Schiene zu sein.

Damit seien der Schlange jedoch noch nicht alle Giftzähne gezogen. Die Bedenken der Bundesländer in Bezug auf die Landeslehrercontrollingverordnung und dem Kopftuchverbot müssen erst gelöst werden. "Ich hoffe auf die Weitsichtigkeit der Bundespolitik, das ist sie unseren Kindern schuldig", so Kaiser abschließend.

Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Germann/Stirn