News

LOKAL

Aus alt mach neu: Schlüsselübergabe in Bad Eisenkappel/Železna Kapla

30.08.2018
LHStv.in Schaunig: Neun Wohnungen und eine Arztpraxis entstanden aus dem Umbau der alten Volksschule


Klagenfurt (LPD). Die alte Volksschule der Gemeinde Bad Eisenkappel/Železna Kapla wurde über das vergangene Jahr umgebaut, saniert und einem neuen Zweck zugeführt. Das ehemalige Schulgebäude bietet nun Platz für neun geförderte Mietwohnungen, eine Arztpraxis und Büroräumlichkeiten. Die gesamte Baulichkeit wurde vom ausführenden Bauträger, der Vorstädtischen Kleinsiedlung, barrierefrei gestaltet, die Kosten des Umbaus belaufen sich auf rund 1,2 Mio. Euro.

Heute, Donnerstag, wurden den Mieterinnen und Mietern im Beisein von Wohnbaureferentin LHStv.in Gaby Schaunig, Bürgermeister Josef Smrtnik, Vizebürgermeisterin Lisa Lobnik und Vertretern der Vorstädtischen Kleinsiedlung die Schlüssel zu ihren neuen Wohnungen übergeben.

"Leistbares Wohnen ist - und wird - immer mein zentrales Anliegen als Wohnbaureferentin des Landes Kärnten sein. Ein wichtiger und verlässlicher Partner bei der Umsetzung dieses Ziels sind die gemeinnützigen Bauvereinigungen Kärntens. Sie garantieren faire Preise bei höchsten Qualitätsansprüchen ans Wohnen", betont LHStv.in Schaunig anlässlich der Schlüsselübergabe und bedankte sich bei der Vorstädtischen Kleinsiedlung für die gelungene Realisierung des dringend benötigten Wohnraumprojektes in Bad Eisenkappel/Železna Kapla.

"Die Adaptierung der alten Volksschule in ein Wohngebäude samt Arztpraxis führt auch die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten des modernen Wohnbaus vor Augen, von der Barrierefreiheit bis zur Ortskernbelebung. Hier entsteht nicht nur Wohnraum, hier wird an der Zukunft einer Gemeinde und ihrer Bewohnerinnen und Bewohner gebaut," so Schaunig, die auch auf das neuen Wohnbauförderungsgesetz Kärntens verwies, das seit diesem Jahr in Kraft ist und Schwerpunkte in der Sanierung, dem Um-, und Zubau sowie der Stadt-, und Ortskernbelebung setzt.

Die wunderschönen Wohnungen, zentral im Ort gelegen, variieren in den Wohnungsgrößen zwischen 45 bis 87 m², die Büroräumlichkeiten umfassen ca. 57 m², die - bereits bezogene Ordination - hat eine Größe von 122 m². Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon und werden über Fernwärme beheizt. Alle Wohneinheiten des neuen Hauses waren bereits vor Fertigstellung vergeben.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Grollitsch/Robitsch
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig