News

LOKAL

625. Bleiburger Wiesenmarkt feierlich eröffnet

01.09.2018
LH Kaiser, LR Gruber, LR Fellner bei Eröffnung des größten und ältesten Volksfests Südkärntens - Über 100.000 Besucherinnen und Besucher werden in Bleiburg erwartet


Klagenfurt (LPD). Mit der Aufstellung der Freyung, dem großen Festumzug, der Pachtzinsübergabe der Stadtgemeinde Bleiburg an die Stadtpfarre Bleiburg, der Marktverkündigung und dem Bieranstich im großen Stefitz-Zelt wurde heute, Samstag, der 625. Bleiburger Wiesenmarkt traditionell und feierlich eröffnet. Der Wiesenmarkt gilt als das älteste und größte Volksfest Südkärntens und zieht Jahr für Jahr mehr als 100.000 Menschen in seinen Bann. Vom 31. August bis zum 3. September wird auf dem Festgelände gehandelt, gekauft, geschlemmt und gefeiert. Zahlreiche Aussteller und Gastronomen bieten ihre Waren feil und im Vergnügungspark können sich Jung und Alt an den vielen Attraktionen erfreuen. Für vier Tage wird der Bleiburger Wiesenmarkt damit wieder Treffpunkt für die gesamte Region und für zahlreiche Gäste aus Österreich, Italien und Slowenien.

Landeshauptmann Peter Kaiser gratulierte in seiner Festansprache zu insgesamt 800 Jubiläumsjahren, die in Bleiburg begangen werden. "25 Jahre Dekan Olip, 40 Jahre altes Rüsthaus, 50 Jahre Werner-Berg-Museum und 60 Jahre Goiginger Kaserne ergibt mit 625 Jahren Wiesenmarkt 800 Jahre Erfolgsgeschichte Bleiburg/Pliberk. In diesem Sinne - auf eine schöne Wiesn", so Kaiser, der alle Anwesenden am Wiesenmarkt herzlich Willkommen hieß.

LR Martin Gruber dankte allen Ausstellern, Besuchern und Ehrenamtlichen, die den Bleiburger Wiesenmarkt als Brauchtumsfest mit Leben erfüllen. Als Kind des St. Veiter Wiesenmarkts wisse er, was ein Wiesenmarkt für eine Stadt bedeute. "Es ist die fünfte Jahreszeit und ich wünsche den Unternehmerinnen und Unternehmern viel Geschäft und den Besucherinnen und Besuchern gute Unterhaltung", so Gruber.

Bleiburgs Bürgermeister Stefan Visotschnig dankte allen Festgästen sowie den Brauchtumsgruppen für ihr Kommen. Der Bleiburger Wiesenmarkt sei auch heuer wieder restlos vermietet und erfreue sich Jahr für Jahr größerer Beliebtheit. "Der Wiesenmarkt ist eine Leistungsschau der heimischen Wirtschaft. Wir können auf dieses völkerverbindende und weltoffene Fest stolz sein. Bleiburg versteht sich als Brückenbauer-Gemeinde, wir leben die Idee Alpe-Adria und reden nicht nur darüber", so Visotschnig. Die Investitionen in die Infrastruktur habe Bleiburg in den letzten Jahren wirtschaftlich gestärkt, auch die Fertigstellung der Koralmbahn werde sich positiv auswirken. Für die Unterstützung seitens des Landes richtete Visotschnig seinen Dank an Landeshauptmann Peter Kaiser und das Regierungskollegium.

In Vertretung von Präsident Johann Mößler bezeichnete Anton Heritzer für die Landwirtschaftskammer den Bleiburger Wiesenmarkt als Vorzeigemarkt. Die große Maschinenausstellung würde die laufenden Fortschritte in der Landwirtschaft belegen, der Wiesenmarkt sei zudem ein Treffpunkt für Jung und Alt über die Grenzen hinaus, so Heritzer.

Unter den Ehrengästen der Eröffnung befanden sich unter anderen Landesrat Daniel Fellner seitens des Regierungskollegiums, der zweite Landtagspräsident LAbg. Bürgermeister Jakob Strauss, der dritte Landtagspräsident LAbg. Josef Lobnig, die Nationalratsabgeordneten Peter Weidinger und Angelika Kuss-Bergner, die Landtagsabgeordneten Klubobmann Gernot Darmann, Claudia Arpa, Günther Leikam, Christina Patterer, Johann Weber und Christian Benger, der Generalkonsul der Republik Slowenien, Milan Predan, die Bürgermeister der Nachbargemeinden Valentin Blaschitz (Völkermarkt), Anton Napetschnig (Diex), Rudolf Skorjanz (Ruden), Hermann Srienz (Feistritz ob Bleiburg), Franz Josef Smrtnik (Bad Eisenkappel), Gerhard Visotschnig (Neuhaus), Thomas Krainz (St. Kanzian) und Bernard Sadovnik (Globasnitz), Moosburgs Bürgermeister LAbg. Herbert Gaggl, St. Veits Vizebürgermeister Rudolf Egger, Villachs Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser, Wolfsbergs Stadtrat Hannes Loibnegger, die Vertreter der Nachbargemeinden Consigliere Bruno di Natale aus Codroipo, Lovrans Bürgermeister Bojan Simonič sowie Tea Jelina aus der Goriska Brda, Bezirksfeuerwehrkommandant Helmut Blazej, Stadtpfarrer Monsignore Ivan Olip sowie Bezirkshauptmann Gert Klösch.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Büro LR Gruber
Redaktion: Fabian Rauber
Fotohinweis: LPD Kärnten/fritz-press