News

POLITIK

Fehlerhaftes Schulbuch: Zuständigkeit liegt beim Bildungsministerium

10.09.2018
Bildungsdirektion Klinglmair: Sämtliche Schulbücher werden von Kommission im Bildungsministerium geprüft - Mutmaßlich fehlerhaftes Sachunterrichtbuch soll vom Ministerium neuerlich geprüft werden


Klagenfurt (LPD). Die heute, Montag, bekannt gewordenen Hinweise über ein mutmaßlich fehlerhaftes Schulbuch für den Sachunterricht in den Kärntner Volksschulen, nimmt Kärntens Bildungsdirektor Robert Klinglmair zum Anlass, das zuständige Bildungsministerium mit einer raschen Prüfung und allenfalls notwendigen Berichtigungen zu betrauen.

"Alle Bücher, die in Österreich als Schulbücher eingesetzt werden sollen, durchlaufen ein intensives Begutachtungsverfahren einer Kommission im BMBWF. Nach erfolgreicher Approbation werden diese - wie auch das genannte Buch ‚Schatzkiste‘ - in die Schulbuchliste des Bundesministeriums aufgenommen. Lehrerinnen und Lehrer können anschließend eine Auswahl jener Bücher treffen, die im Unterricht verwendet werden wollen, müssen aufgrund der Fülle allerdings nicht alle wählen", erklärt Klinglmair. Sollten, wie im vorliegenden Fall, Fehler in den Schulbüchern der freigegebenen Liste entdeckt werden, so können diese an die zuständige Schulbuchabteilung im BMBWF gemeldet werden, willkürliche Änderungen oder Streichungen seien nicht möglich.

"Wir werden das Bildungsministerium umgehend informieren und eine neuerliche Prüfung und allenfalls entsprechende Korrekturen vorzunehmen. Bis dahin sollte das fragliche Buch aus der Schulbuchliste gestrichen werden. Selbstverständlich ist alles zu tun, um sicherzustellen, dass allen Schülerinnen und Schülern sowie allen Pädagoginnen und Pädagogen korrekte Unterrichtsmaterialien zur Verfügung stehen", betont Klinglmair.

(I N F O: Ansprechpartner im BMBWF: https://bildung.bmbwf.gv.at/ministerium/rs/2018_06.html Schulbuchlisten 2018/19: https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/schulbuch/schulbuchlisten_2018_2019.html)



Rückfragehinweis: Bildungsdirektion Klinglmair
Redaktion: Schäfermeier/Sternig