News

LOKAL

Herbstmesse offiziell eröffnet

12.09.2018
LH Kaiser. LR.in Schaar, LR Gruber: Messe ist Schaufenster Kärntens, das bestens dekoriert ist


Klagenfurt (LPD). Die 85. Klagenfurter Herbstmesse wurde heute, Mittwoch, in Anwesenheit zahlreicher Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft von Landeshauptmann Peter Kaiser, im Beisein seiner Regierungskollegen LHStv.in Gaby Schaunig, Umweltreferentin LRin Sara Schaar und Agrarreferent LR Martin Gruber und Messepräsidentin Bürgermeisterin Maria Luise Mathiaschitz offiziell eröffnet. 603 Aussteller aus zehn Nationen präsentieren bis einschließlich Sonntag auf einer Ausstellungsfläche von 90.000 Quadratmeter alles rund ums Bauen, Mode, Genuss, Haushalt, Einrichtung und Nachhaltigkeit. Zu den diesjährigen Highlights gehören u.a. die Sonderpräsentation der "Kärntner Brothandwerker", die "VideoCon" und das "Speeddating im Autodrom".

Vom Landeshauptmann wurde in seiner Rede die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt der Ausführungen gestellt. "Kärnten die Landeshauptstadt und auch Messepräsidentin Mathiaschitz können stolz auf die Herbstmesse sein. "Sie ist das Schaufenster Kärntens, das bestens dekoriert ist. Sie hat seit Jahren ein ausgeklügeltes nachhaltiges Konzept, welches in den unterschiedlichsten Ausstellungsbereichen sichtbar ist", sagte der Landeshauptmann.

Dass das Nachhaltigkeitsprinzip auch im Land eine große Rolle spielt, ist aus den aktuellen, erfreulichen Wirtschaftsdaten ersichtlich. "Ob mit dem Kärntner Bauinvestitionsprogramm, der Beschäftigungs- und Qualitätsstrategie 2020+ oder dem territorialen Beschäftigungspakt . Sie alle sind eine Klammer, die für den Aufschwung im Land sorgen und letztendlich den Arbeitnehmern zu Gute kommen", hob Kaiser hervor.

Aufhorchen ließ der Landeshauptmann mit der Feststellung, dass er sich für die Einführung eines vergünstigten Kärntner-Seniorentickets für öffentliche Verkehrsmittel ausspricht. "Die ältere Generation hat in Österreich einen hohen Stellenwert, und in Kärnten liegen mir die Anliegen der Seniorinnen und Senioren besonders am Herzen!" Die entsprechenden Möglichkeiten zur Umsetzung sollten umgehend geprüft werden. Damit werde auch der öffentliche Verkehr mehr an Bedeutung gewinnen und ein wichtiger Schritt zu mehr Nachhaltigkeit gesetzt.

Als weiteres nachhaltiges Projekt, das seitens des Landes bereits umgesetzt wird, wurde von ihm das Kinderstipendium genannt, also die ab diesem Kindergartenjahr gültigen reduzierten Beiträge für die Kinderbetreuung der 0 bis 6jährigen. Eine Lanze brach der Landeshauptmann zudem für die Sozialpartnerschaft.

Schaar zeigte sich als Umweltreferentin erfreut, dass das Land in der Halle 2 bei der Ausstellung "Go Green" mit dabei ist. "Sie leistet einen wichtigen Beitrag zu Bewusstseinsbildung im Umwelt-, Energie- und Mobilitätsbereich. Jeder Besucher kann sich dort für seinen Lebensbereich etwas herausholen", sagte Schaar. Von ihrer Seite wurde zudem bekräftigt, dass Kärnten sich das Ziel gesetzt habe, beim Klimaschutz und bei beim Energiesparen ein Musterland zu werden.

Gruber ging auf die Alpe-Adria-Kulinarik Genuss Messe in der Halle 4 ein und hob die zunehmende Bedeutung der Regionalität im Bereich der wirtschaftlichen Produktion hervor. "Die Messe ist auch eine Leistungsschau der heimischen Landwirtschaft und regionalen Wirtschaft", so der Agrarreferent. Die seit Jahren aktive Präsenz des Genusslandes Kärnten auf der Klagenfurter Herbstmesse sei sehr wichtig. "Hier ist man mit der Bewusstseinsbildung für regionale Qualität hautnah beim interessierten Publikum", sagte Gruber.

Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl zeigte sich über die große Ausstellerzahl erfreut. "Sie zeigen die Dynamik und Wirtschaftskraft, die derzeit im Land vorherrscht", so, Mandl. Zudem brach er eine Lanze für die Verkaufsmesse. "Es geht hier um das Erlebnis, die Kommunikation und das Kaufen vor Ort, welches man im Online Handel nicht hat".

Kelag-Vorstand Manfred Freitag hob die Bedeutung der Energie für das Leben und unsere Gesellschaft hervor. "Die Dekarbonisierung, Dezentralisierung und die Digitalisierung prägen unser Leben. Diese drei Säulen bzw. Ziele sind umzusetzen, denn unstabile Energiesysteme kann sich Österreich nicht leisten", lautete sein Appell.

Auch für Messepräsidentin Mathiaschitz ist die Messe ein gewichtiger Gegenpol zum Onlinehandel. "Die Unmittelbarkeit, die Begegnung und der persönliche Kontakt mit Fachleuten machen die Messe zum größten und lebendigsten Marktplatz im Alpen-Adria-Raum", so das Stadtoberhaupt.

Unter den zahlreichen Ehrengäste wurden seitens des Landes Landesamtsdirektor Dieter Platzer und die Bezirkshauptmänner Johannes Leitner (Klagenfurt Land) und Bernd Riepan (Villach) von Mathiaschitz begrüßt.

Weitere Infos: www.kaerntnermessen.at



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, BüroLR.in Schaar, LR Gruber
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD Kärnten/Helge Bauer