News

LOKAL

MEDday: Von der Lehrpraxis bis zum Turnus-(Un)Sinn

17.09.2018
LHStv. in Prettner: Imagekampagne, Informationsplattform, Vernetzung und heiße Talk-Eisen - Medizinstudierenden und Jungärzten wird beim MEDday am 18. September ganz besonderes Augenmerk geschenkt


Klagenfurt (LPD). Obgleich er erst vor zwei Jahren ins Leben gerufen wurde, ist er schon jetzt nicht mehr wegzudenken: der MEDday, veranstaltet von Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner und dem Kärntner Gesundheitsfonds in Kooperation mit der Kärntner Ärztekammer, der KGKK, der KABEG und dem Roten Kreuz. "Es sind viele Teile, die zum große Ganzen - sprich zur Attraktivierung des Gesundheitsstandortes Kärnten und zur Attraktivierung des Medizinstudiums für junge Menschen - führen. In diesem Sinne ist der Kärntner MEDday zum einen ein Beitrag zur Forcierung und Stärkung der (Allgemein)medizin, zum anderen Ausdruck dafür, dass die Big Player des Kärntner Gesundheitswesens gemeinsame Sache für die gute Sache machen", erklärt Prettner.

Vor allem im Gesundheitsbereich seien ständige Weiterentwicklung und ständiges Engagement unabdingbar. "Stillstand wäre Rückschritt. Wir wollen die Zukunft aktiv gestalten. Wir möchten so viele junge Kärntnerinnen und Kärntner wie möglich motivieren, ein Medizinstudium zu beginnen. Und wir wollen dem medizinischen Nachwuchs aktiv Gehör schenken", so Prettner.

Für viele Studierende und Jungärzte ist die Lehrpraxis ein "heißes Eisen". Daher wird genau dieses Thema in den Mittelpunkt des heurigen MEDdays gerückt. Zwei Workshops werden sich danach zwei nicht minder "heißen" Themen widmen: der "Generation Y" und dem "Sinn und Unsinn im Turnus". Infostände stellen alle Krankenhausträger, die GKK und das Rote Kreuz bereit. Zudem wird es einen Notarztworkshop, durchgeführt durch die ARA-Flugrettung, geben, bei dem es bedingt nach Verfügbarkeit auch zu einer Landung des neuen RK 1- Hubschraubers kommen soll.

Der MEDday startet um 16 Uhr im Lakeside Spitz in Klagenfurt. Zuvor findet hier die Kärntner Gesundheitskonferenz statt.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Grabner/Böhm