News

LOKAL

Höchste Auszeichnung der EU für Kompostanlage des AWV Spittal/Drau

24.09.2018
Höchstes europäisches Kompost-Qualitätszeichen wurde an die Kompostanlage des Abfallwirtschaftsverbandes Spittal/Drau verliehen - LR.in Sara Schaar gratuliert zur Auszeichnung und hebt österreichweite Vorreiterrolle hervor


Klagenfurt (LPD). Der Abfallwirtschaftsverband (AWV) Spittal/Drau geht bei der Verwertung und Aufbereitung von Bioabfall am Standort in Schüttbach einen modernen, zukunftsweisenden Weg. "In der computergesteuerten Kompostieranlage wird aus Abfall, genauer gesagt aus Bioabfall, Baum- und Strauchschnitt sowie Gartenabfällen, hochwertigster Naturdünger für jedermann hergestellt", erklärt die zuständige Landesrätin Sara Schaar, die dem Abfallwirtschaftsverband zur heutigen Verleihung des europäischen Kompost-Qualitätszeichens ECN (European Compost Network) durch den Kompost- und Biogasverband Österreich gratuliert.

"Mit Nockkompost, einem Naturprodukt, das chemisch hergestellten Dünger gänzlich ersetzen kann, zeigt der AWV Spittal/Drau vor, wie Bioabfälle umweltverträglich verwertet werden und Kreislaufwirtschaft funktioniert", so Schaar. Das "Produkt" Nockkompost kann in vielen Bereichen, u.a. in der Landwirtschaft, im Obstbau, im Garten- und Landschaftsbau sowie im privaten Bereich eingesetzt werden. Schaar: "Mit dieser höchsten Auszeichnung auf europäischer Ebene nimmt Spittal an der Drau neben der Bundeshauptstadt Wien, die dieses Qualitätssiegel ebenfalls erhalten hat, österreichweit eine Vorreiterrolle ein."

Positiv hebt die Umweltreferentin auch die laufenden bewusstseinsbildenden Maßnahmen des AVW Spittal/Drau hervor. "Mit der Müllhexe Rosalie wird beispielsweise bereits den Kleinsten in den Volksschulen das Thema Abfalltrennung auf spielerische Art und Weise näher gebracht."

Der AVW Spittal/Drau, der 12 Mitarbeiter beschäftigt, wurde im Jahr 1978 gegründet und feiert heuer sein 40-jähriges Bestehen. Seit 2014 geht der Betrieb kontinuierlich den Weg der Qualitätsverbesserung. "Anlagenteile wurden optimiert, Verfahrensabläufe kontinuierlich verbessert. Der Kompost- und Biosgasverband Österreich hat alle Schritte begleitet und kontrolliert. So ist es gelungen, alle Anforderungen der Europäischen Kommission zu erfüllen", so Harald Tschabuschnig, Leiter der Abteilung Umwelt, Energie und Naturschutz. Überreicht wurde das Qualitätszeichen von Robert Tulnik vom Kompost- und Biogasverband Österreich, der den Innovationswillen des AVW Spittal/Drau unterstrich.



Rückfragehinweis: Büro LR.in Schaar
Redaktion: Pinter/Rauber
Fotohinweis: Büro LR.in Schaar/Pinter