News

LOKAL

Regierungssitzung 6 - Wegprojekt "Zosen" wird fortgesetzt

25.09.2018
LR Fellner, LR Gruber: Land Kärnten investiert über 400.000 Euro in zweiten Bauabschnitt in der Gemeinde Hüttenberg - 1,5 Millionen Gesamtbaukosten


Klagenfurt (LPD). 2013 wurde mit dem Ausbau des Güter- und Verbindungswegs "Zosen" in der Gemeinde Hüttenberg begonnen. Heute, Dienstag, hat die Kärntner Landesregierung die Finanzierung des zweiten Bauabschnitts genehmigt. Das 1,5 Millionen-Projekt wird mit 70 Prozent Landesförderung unterstützt. Über 400.000 Euro werden über Mittel des Agrarreferats sowie der Gemeindeabteilung in den weiteren Ausbau des Weges investiert. "Arbeits- oder Schulweg, Arztbesuch oder Bewirtschaftung - all das funktioniert nur mit einem intakten Wegenetz", betonen Gemeindereferent LR Daniel Fellner und Agrarreferent LR Martin Gruber.

146 ha landwirtschaftliche Nutzfläche, 370 ha Waldfläche sowie mehrere Hofstellen und Familienhäuser würden durch das Projekt für den Verkehr erschlossen. "Deshalb freut es mich sehr, dass wir die weitere Finanzierung des Projekts in Hüttenberg heute beschließen konnten. Die Verbindungsstraße wird nicht nur verbreitert, sondern auch für eine höhere Lastenklasse dimensioniert, damit sie langfristig auch für Holztransporte geeignet ist", informiert Gruber. Dafür werde die gesamte Tragschicht vor der Asphaltierung verstärkt. "Ein wichtiges Projekt, das natürlich auch die Lebensqualität der Betroffenen erhöht", ergänzt Fellner.

Die Bauzeit wird rund drei Jahre betragen. Mit der Umsetzung soll aber heuer noch begonnen werden. Die Projektleitung hat dabei die Agrartechnik des Landes Kärnten über, die im Agrarbauhof selbst über die geeigneten Geräte verfügt, um auch im schwierigen Gelände arbeiten zu können. Bei Leistungen, die zugekauft werden, kommen vor allem lokale Unternehmen zum Zug. Somit fließen die vom Land Kärnten investierten Mittel direkt in die regionale Wirtschaft zurück.



Rückfragehinweis: Büros LR Fellner, LR Gruber
Redaktion: Wedenigg/Sternig