News

LOKAL

Regierungssitzung 7: Kärnten im wirtschaftlichen und sozialen Aufschwung

08.10.2018
LH Kaiser erfreut über positive Entwicklungen - rund 13 Millionen Euro in den Sozialbereich investiert - stärkstes Wirtschaftswachstum aller Bundesländer - Brief an Bundekanzler für Abstimmungsspende des Bundes


Klagenfurt (LPD). Von einer, aus seiner Sicht, äußerst erfreulichen Regierungssitzung, berichtete heute, Montag, Landeshauptmann Peter Kaiser im anschließenden Pressefoyer. Der Schwerpunkt habe ganz deutlich auf einer Sozial-Offensive gelegen. "Gerade in Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs ist es wichtig, dass wir auch für jene Menschen arbeiten, die aus den unterschiedlichsten Gründen auf Unterstützung angewiesen sind", so Kaiser. Er betonte: "Mit den heute gefassten Beschlüssen zu elf von LHStv.in Beate Prettner eingebrachten Tagesordnungspunkten fließen rund 13 Millionen Euro in Richtung jener Kärntnerinnen und Kärntner, die dringend unsere Hilfe brauchen."

In Zusammenarbeit mit LR Martin Gruber sei auch ein Brief betreffend die Abstimmungsspende an den Bund verfasst worden. Darin sei auf die bedeutende Rolle Kärntens nicht nur im Abwehrkampf sondern auch heute, als Schnittstelle dreier Kulturen, verwiesen worden. Als finanziellen Ausgangspunkt für die Verhandlungen mit dem Bund nannte der Landeshauptmann jene vier Millionen Euro, die Kärnten anlässlich des 90-Jahr-Jubiläums zugeführt wurden.

Als zukunftsweisend sei auch die Präsentation des IHS-Berichts durch Wirtschaftslandesrat Ulrich Zafoschnig und Finanzlandesrätin LHStv.in Gaby Schaunig zu werten. Die Wirtschaftslage des Landes entwickle sich erfreulich - die Zahlen dazu werden morgen, Dienstag, im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung unter dem Titel "Präsentation Wirtschaftsbericht 2017/18 - Kärnten erzielt stärkstes Wirtschaftswachstum aller Bundesländer" öffentlich gemacht.

Dem Landtag vorgelegt werden kann nach der heutigen Regierungssitzung der Bericht über die 15a-Vereinbarung zwischen dem Bund und den Ländern betreffend den Bereich der Elementarpädagogik für die Kindergartenjahre 2018/19 bis 2021/22. Beschlossen wurde weiters die Neubestellung der Mitglieder und Ersatzmitglieder des Kuratoriums des Kärntner Kindergartenfonds.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Susanne Stirn