News

LOKAL

Selbstbestimmt alt werden: Broschüre zur persönlichen Vorsorge

11.10.2018
Neue Broschüre zum Thema "Selbstbestimmt alt werden" - Landesrätin Sara Schaar rät zu rechtzeitiger Information über Möglichkeiten der persönlichen Vorsorge


Klagenfurt (LPD). Weitgehend aktiv zu bleiben und selbstbestimmt leben zu können, sind meist die wichtigsten Wünsche, die Frauen und Männer an das Älterwerden haben. "Doch was passiert, wenn man nach einem Schlaganfall oder wegen Altersdemenz selbst keine Entscheidungen mehr treffen kann? Wie kann man sicherstellen, so lange wie möglich im eigenen, vertrauten Wohnumfeld bleiben zu können? Kann man, einfach so, von den eigenen Angehörigen in einem Heim untergebracht werden?

"Die Auseinandersetzung mit dem Älterwerden wird gerne auf die lange Bank geschoben. Wenn dann etwas passiert, wo schnelles Handeln erforderlich ist, kann nicht mehr vorausschauend und in Ruhe nach einer optimalen Lösung gesucht werden", erklärt Landesrätin Sara Schaar, die insbesondere Seniorinnen und Senioren ans Herz legt, sich rechtzeitig mit dem Themenkomplex der Personen- und Vermögensvorsorge auseinanderzusetzen, gerade aufgrund der derzeitigen Gesetzesänderungen.

"Die neue Broschüre liefert Antworten auf alle relevanten Fragen im Falle einer Einschränkung der eigenen Handlungs- oder Geschäftsfähigkeit. Sich rechtzeitig gut zu informieren ist wichtig, um entsprechende Vorkehrungen in Ruhe treffen zu können. Klare Regelungen wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Erwachsenenvertreter-Verfügung geben ein sicheres Gefühl, da sie die Möglichkeit bietet, schon heute darüber zu bestimmen, wer sich im Fall des Falles um die eigenen Angelegenheiten kümmert", so Schaar.

Die in der Broschüre "Selbstbestimmt alt werden" enthaltenen Rechtsinformationen, die vom Klagenfurter Notar Klaus Schöffmann verfasst wurden, entsprechen der geltenden Rechtslage des 2. Erwachsenenschutzgesetzes, das mit 1. Juli 2018 in Kraft getreten ist. "Die Broschüre kann natürlich eine fundierte ärztliche und rechtliche Beratung zur Vermögens- und Personenvorsorge nicht ersetzen, liefert aber einen guten Überblick und gibt Orientierung", unterstreicht Schaar, der die Unterstützung von Seniorinnen und Senioren ein großes Anliegen ist: "Gerade in Krisensituationen wie zum Beispiel bei Krankheit oder Unfällen, ist es notwendig, sich auf Unterstützung und Hilfe sowie auf ein gut funktionierendes soziales Netz, über das wir in Kärnten verfügen, verlassen zu können."

Die Broschüre "Selbstbestimmt alt werden" liegt in der Abteilung 13 - Unterabteilung Generationen, Senioren und Ältere Beschäftigte - auf und kann auch dort bestellt und/oder per E-Mail angefordert werden: anna.moser@ktn.gv.at.



Rückfragehinweis: Büro LR.in Schaar
Redaktion: Pinter/Robitsch
Fotohinweis: LR.in Schaar