News

LOKAL

Erholung, Bildung und Erlebnis für Seniorinnen und Senioren

12.10.2018
Landesrätin Sara Schaar zieht positive Bilanz über Seniorenerholungsaktion "aktiv + fit im Alter" - 190 Seniorinnen und Senioren nahmen sich "Auszeit" vom Alltag - Letzte Runde fand diese Woche am Faaker See statt


Klagenfurt (LPD). Neue Kraft tanken, sich erholen und aktiv am sozialen Leben teilnehmen: Dazu hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Seniorenerholungsaktion des Landes Kärnten in den letzten Wochen Gelegenheit. Auf Initiative von Generationenreferentin Landesrätin Sara Schaar wurde die ehemalige Betagten-Erholungsaktion in einem neuen, gesundheitsbewussteren Gewand unter dem Titel "aktiv + fit im Alter", fortgeführt.

190 sozial- und erholungsbedürfte Kärntner Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahren konnten eine einwöchige "Auszeit" mit gesundheitserhaltenden Aktivitäten, Expertenvorträgen sowie kreativen und kulturellen Angeboten im Bildungshaus Tainach, am Klopeiner-, Faaker- oder Millstätter See verbringen. "Das neue, umfassendere Programm für körperliche und geistige Fitness und innovative Angebote wurde sehr gut angenommen", freut sich die Generationenreferentin über das positive Feedback der Seniorinnen und Senioren, für die von Sesselgymnastik über Nordic Walking bis hin zu Humormedizin, Musik- und Tanzabenden sowie Ausflügen in die Region einiges geboten wurde.

"Ziel einer engagierten Generationenpolitik ist es, Wohlbefinden und Aktivität bis ins hohe Alter zu fördern und Seniorinnen und Senioren dabei zu unterstützen, möglichst lange ein selbstständiges Leben zu führen. Dabei sind Prävention, Gesundheitsförderung und Bewusstseinsbildung ganz wichtige Bausteine", so Schaar.

"Die ältere Generation hat durch ihre Arbeit und Fürsorge so viel zum heutigen Wohlstand beigetragen, dass wir es als Land Kärnten als selbstverständliche Aufgabe sehen, Seniorinnen und Senioren, die benachteiligt sind, einen Teil davon zurückzugeben", betont Schaar, die sich bei ihren Besuchen vor Ort von der Begeisterung der Seniorinnen und Senioren beeindruckt zeigte. "Mich haben die spürbare Freude der Seniorinnen und Senioren und ihre zum Teil sehr persönlichen Geschichten sehr berührt. Besonders bewegend war für mich eine älter Dame, die mir erzählt hat, dass sie zum allerersten Mal in ihrem Leben auf Urlaub war. Imponiert hat mir auch eine Teilnehmerin, die in ihrem 90. Lebensjahr erstmals dabei war und sich keinen der Programmpunkte entgehen ließ", berichtet die Generationenreferentin.

Die projektverantwortliche Seniorenbeauftrage Anna Moser ergänzt: "Mir ist es ein großes Anliegen, mit der voranschreitenden Alterung unserer Gesellschaft, Generationen-Projekte für Seniorinnen und Senioren zu forcieren. Die Seniorenerholungsaktion, die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern so wertgeschätzt wird, beweist, dass wir mit dieser Initiative auf dem richtigen Weg sind." Schaar: "Ein großes Dankeschön gebührt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie allen Kooperationspartnern, die zum Gelingen dieser Seniorenerholungsaktion wesentlich beigetragen haben!"



Rückfragehinweis: Büro LR.in Schaar
Redaktion: Pinter/Robitsch
Fotohinweis: Büro LR.in Schaar