News

LOKAL

Tag der offenen Hoteltür 2018 nimmt Fachkräftemangel im Tourismus in Fokus

12.10.2018
LR Zafoschnig: Qualifizierte Mitarbeiter sind wichtigste Ressource der Hotellerie - Österreichische Hotelerievereinigung lädt zum 3. Tag der offenen Tür und macht Tourismus als Arbeitgeber schmackhaft


Klagenfurt (LPD). "Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Visitenkarte unserer Qualitätsbetriebe. Sie sind die wichtigste Ressource in der Hotellerie und sichern den erfolgreichen Kurs des Tourismuslandes Kärnten. Am Tag der offenen Hoteltür holen wir die vielen Karrierechancen in unseren Tourismusbetrieben vor den Vorhang und entschärfen die Vorurteile gegenüber dem Tourismus als Arbeitgeber", so der Tourismuslandesrat des Landes Kärnten, Ulrich Zafoschnig, heute, Freitag, am Tag der offenen Hoteltür. Unter dem Motto "Mach´ Karriere im Hotel" lud die Österreichische Hotelerievereinigung heuer zum 3. Mal bundesweit zum Tag der offenen Hoteltür, mit dem Ziel, Jugendlichen den Tourismus als Berufsbild schmackhaft zu machen.

Für Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Zafoschnig setze die ÖHV damit einen richtigen und notwendigen Schritt. "Um heute wettbewerbsstark zu sein, müssen Kärntens Tourismusbetriebe nicht nur gute, sondern die allerbesten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorweisen können. Das betrifft den direkten Gäste-Kontakt, die Küche, die Verwaltung, den Vertrieb und ein erfolgreiches Marketing. Diese Bandbreite an Berufsmöglichkeiten holen wir am Tag der offenen Hoteltür vor den Vorhang und hoffen, interessierte Jugendliche für eine Karriere im Tourismus zu begeistern", so Zafoschnig.

Den künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern solle gezeigt werden, dass sie nicht nur dringend gebraucht werden, sondern für das Tourismusland Kärnten wertvoll und wichtig sind. "Qualifizierter Gästeservice ist entscheidend für das Urlaubserlebnis unserer Gäste und dafür, ob Kärnten als Urlaubs-Destination in Frage kommt", so Zafoschnig, der selbst den Fachkräftemangel in Kärnten zum Arbeitsschwerpunkt für das Jahr 2019 deklariert hat. "Dem Fachkräftemangel in den Kärntner Tourismusbetrieben durch gezielte Maßnahmen und Anreize entgegenzuwirken ist notwendig, um den touristischen Erfolgskurs in Kärnten zu stärken. Die erste Initiative dazu haben wir heuer gemeinsam mit der Wörthersee Tourismus GmbH ins Leben gerufen. Den Tourismus für Fachkräfte möglichst attraktiv zu machen steht bei diesem und allen weiteren Projekten im Vordergrund", so Zafoschnig.



Rückfragehinweis: Büro LR Zafoschnig
Redaktion: Hetzel/Stirn