News

LOKAL

Großinvestition in Druckstandort St. Veit

25.10.2018
LH Kaiser, LR Zafoschnig: Modernisierung mit fünf Millionen Euro und Wiedereröffnung des Carinthia-Druckstandortes in St. Veit sichert Arbeitsplätze und ist Investition in die Zukunft - "kärnten.magazin" wird hier produziert


Klagenfurt (LPD). 2018 hat die Styria Media Group AG über fünf Millionen Euro in eine umfassende Modernisierung des Druckstandortes in St. Veit investiert. Mit dieser europaweit bemerkenswerten Großinvestition in der Druckereibranche soll ein Statement für die gedruckte Zeitung und ein Ja zum Wirtschaftsstandort Kärnten gesetzt werden. Eine aufgerüstete Druckmaschine sowie eine neue Versandanlage sorgen in Zukunft für schnellere und effektivere Abläufe und sichern zudem 43 Arbeitsplätze am Standort.

Landeshauptmann Peter Kaiser sieht darin eine antizyklische Investition. "Die Modernisierung bedeutet für mich gleichzeitig, dass der Druck weiter forciert und weiterentwickelt wird", gab sich Kaiser bei der Wiedereröffnung der Carinthia-Druckerei gestern, Mittwoch, optimistisch. Die Bedeutung der Investition für den regionalen Standort St. Veit und den Wirtschaftsstandort Kärnten sei groß. Auch die Landesregierung sei darum bemüht, ihre Drucksorten innerhalb Kärntens zu produzieren. So werde das landesweite "kärnten.magazin" seit 2016 in St. Veit gedruckt. "Wir haben uns bewusst für eine Kärntner Druckerei und somit für heimische Top-Qualität entschieden. Mit der nächsten Ausgabe wird das bereits 14. ‚kärnten.magazin‘ in der Carinthia-Druckerei produziert", erklärte Kaiser. Der Landeshauptmann unterstrich die Wichtigkeit der Digitalisierung auch in diesem Fachbereich. "Wir haben für heuer das Jahr der Digitalisierung ausgerufen, um für das Thema zu sensibilisieren. Die elektronische Modernsierung und die EU haben es möglich gemacht, dass Kärnten aus seinem Nachteil als Grenzland Vorteile machen konnte", so Kaiser.

Als kleines Dankeschön überreichte Kaiser gemeinsam mit Landesrat Ulrich Zafoschnig eine Torte an die Styria-Vorstände Markus Mair und Kurt Krebitz sowie den Betriebsleiter Markus Sackl und den sich in die Pension verabschiedenden Betriebsleiter Volker Rasse. Weiters dabei waren unter anderen die drei Chefredakteure Antonia Gössinger, Hubert Patterer und Heinz Stritzl (Chefred. a.D), 2. Landtagspräsident Jakob Strauß und Bürgermeister Gerhard Mock.




Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Kurath/Rauber
Fotohinweis: LPD Kärnten/Just