News

WIRTSCHAFT

Land Kärnten intensiviert Wirtschafts-Kooperationen mit Exportpartner China

30.10.2018
LR Zafoschnig: Zusammentreffen von Regierungs- und Wirtschaftsvertretern beim China Businessforum in Kärnten - Basis für Kooperation mit Provinz Guizhou gestärkt - Tourismus, Investitionen, Logistik und eMobilität Schwerpunktthemen des Forums


Klagenfurt (LPD). "Mit dem China Businessforum in Kärnten setzen wir ein klares Signal dafür, dass China für Kärntens Außenhandels-beziehungen der wichtigste Exportpartner der heimischen Wirtschaft mit enormen Zukunftspotential ist. Für den Wirtschafsstandort Kärnten, für unser Tourismusland, für die Unternehmerinnen und Unternehmer bietet das Forum eine einzigartige Chance, international Kooperationen zu intensivieren, wirtschaftliche Beziehungen zu knüpfen, die Zusammenarbeit in touristischen Bereichen weiter zu forcieren und den Logistikstandort Kärnten durch starke Partner weiter auszubauen", so Wirtschaftslandesrat Ulrich Zafoschnig, heute, Dienstag, beim ausverkauften China Businessforum in Pörtschach, mit insgesamt rund 500 Teilnehmern, darunter 100 Vertretern aus Wirtschaft, Politik und der Verwaltung Chinas.

Es sei eine große Auszeichnung für das Land Kärnten, dass der Bundesländerdialog durch die chinesische Delegation in Kärnten ausgerichtet werde. Dies sei das Ergebnis der intensiven Pflege der Beziehungen zu China seitens des Landes Kärnten. "China ist derzeit der wohl spannendste und dynamischste Markt weltweit. Als Land mit der höchsten Einwohnerzahl und mit einem gigantischen Markt, hat China ein überdurchschnittliches Entwicklungspotenzial - besonders im globalen Wettbewerb. Umso wichtiger ist es für Kärnten, seine Beziehungen zu China weiter zu intensivieren", so Zafoschnig.

Welche Bedeutung der chinesische Markt für den Wirtschaftsstandort Kärnten habe, belegen die Rekord-Exportzahlen der Außenwirtschaft. "Die Kärntner Exportwirtschaft hat in jüngster Vergangenheit eine Entwicklung aufgenommen, die zu einem Außenhandelsüberschuss von über einer Milliarde Euro geführt und in der sich China als einer der wichtigsten Märkte etabliert hat", zeigt Zafoschnig die Relevanz des chinesischen Marktes für die heimische Wirtschaft auf.

In einer Zeit der globalen Umbrüche und Handelsbeschränkungen seien verlässliche Partner der wichtigste Erfolgsfaktor. "Eine stabile Beziehung zu China ist eines meiner zentralen Anliegen als Wirtschaftslandesrat. Es freut mich daher besonders, dass wir heute die Kooperation zwischen Kärnten und der touristisch aufstrebenden Provinz Guizhou weiter intensivieren konnten", so Zafoschnig, der heute den Grundstein für eine weitere Partnerschaft legte. Die Zahlen bestätigen, dass der Trend des Reisens in China, besonders in Hinblick auf die Reisetätigkeit der Frauen rasant steigen. "Für das Tourismusland Kärnten müssen wir dafür schon heute die Weichen stellen, um als Reisedestination attraktiv und weiter erfolgreich zu sein. Die Kooperation mit Guizhou ist dazu ein wichtiger Schritt", so Zafoschnig.

Neben dem Export und dem Tourismus biete das China Businessforum auch im Logistik-Bereich und für eMobilität viele Möglichkeiten, den chinesischen Vertretern eine Gesamtschau aller Aktivitäten zu präsentieren, sich auszutauschen und weitere wichtige Handelsbeziehungen zu knüpfen. "Kooperationen zwischen China und Kärnten sind eine Win-Win-Situation für beide Länder, ob wirtschaftlich, touristisch oder in Hinblick auf den Ausbau der Logistik in Kärnten", so Zafoschnig.



Rückfragehinweis: Büro LR Zafoschnig
Redaktion: Miriam Hetzel
Fotohinweis: Büro LR Zafoschnig