Presseaussendungen

WIRTSCHAFT

Die Chancen der Digitalisierung nutzen: Der KWF unterstützt und berät

31.10.2018
LHStv.in Schaunig: Sich weiterentwickeln, vernetzen und Innovationen vorantreiben - Lieferantenentwicklungsprogramme des KWF machen Unternehmen fit für die Digitalisierung


Klagenfurt (LPD). Ziel der vom Land Kärnten und dem KWF ins Leben gerufenen Lieferantenentwicklungsprogramme (LEP), ist die Unterstützung heimischer Unternehmen bei der Umsetzung ihrer individuellen Digitalisierungsstrategie.

Diesen Montag lud der KWF zur Abschlussveranstaltung des "2. KWF-Lieferantenentwicklungsprogramm Digitalisierung" und zur Auftaktveranstaltung des "3. KWF-Lieferantenentwicklungsprogramm - Bauwirtschaft Kärnten Digital", in die Räumlichkeiten des Lakeside Technologie Parks in Klagenfurt ein.

"Es gibt keinen Sektor, der an der Digitalisierung vorbeikommt und keine Betriebsgröße, die nicht betroffen sein wird - vom Kleinstunternehmen bis zum internationalen Großkonzern, von der Hochtechnologie bis hin zu Dienstleistung und Gewerbe. Es ist notwendig, sich rechtzeitig auf die kommenden Veränderungen einzustellen", betonte Technologiereferentin LHStv.in Gaby Schaunig im Rahmen der Kick-Off, bzw. Abschlussveranstaltung und führte weiter aus: "Gerade im betrieblichen und unternehmerischen Umfeld ist professionelle Begleitung bei der Umsetzung der Digitalisierung eine Voraussetzung, um von dieser tief greifender Veränderung unserer Gesellschaft und unseres Alltags nicht überrollt zu werden, sondern ihn aktiv mitzugestalten".

Das Lieferantenentwicklungsprogramm Digitalisierung (LEP 2) unterstützt und begleitet die digitale Transformation im eigenen Unternehmen, aber auch jene im Rahmen der Kunden-Lieferantenbeziehung. Dieses Programm soll in der Praxis Klarheit schaffen, warum Digitalisierung für ein Unternehmen sinnvoll sein kann, wo ein Mehrwert entstehen kann und welche Chancen sich bieten.

Wie wirksam dieses Programm ist, präsentierten Montag, neben anderen, Harald Dullnig (Dullnig Elektro und Metall) und Franz Grünwald (PMS Elektro und Automationstechnik GmbH). Durch die ähnlich gelagerten Geschäftsfelder beider Unternehmen bot sich eine Kooperation im Rahmen des LEP 2 an. Gemeinsam wurden Lösungen und zukunftsweisende Modelle erarbeitet, die zu einer nachhaltigen Verbesserung der Performance, des Angebots und der Effizienz, beider Unternehmen führte.

Bereits im Rahmen des ersten Lieferantenentwicklungsprogrammes zum Thema "Clean Production", entstand aus dem Programm heraus eine neue Kärntner Unternehmenskooperation, die unter dem Namen "The Clean Corporation", ihren nationalen und internationalen Kunden - Industrieunternehmen aus den Bereichen Pharmazeutik, Lebensmittel, Halbleiter- und Medizintechnik - gemeinsame Lösungen anbietet. "Kompetenzen bündeln und von den Besten lernen, zählt selbstverständlich auch zu den Zielen der Nachfolgeprogramme", so Schaunig.

Mit dem aktuellen Lieferantenentwicklungsprogramm LEP 3, fördert der KWF interessierte und engagierte KMU (Klein- und Mittelunternehmen) der Kärntner Bauwirtschaft mit dem Ziel, dass diese die Chancen der Digitalisierung, der Ökologie und der überbetrieblichen Partnerschaft ergreifen, sich weiterentwickeln, vernetzen und marktwirksame Innovationen vorantreiben.

"Die Lieferantenentwicklungsprogramme sind nicht als einzelne und isolierte Initiativen zu sehen", so KWF Vorständin Sandra Venus in ihren Ausführungen. "Es haben sich aus den Lieferantenentwicklungsprogrammen 1+2 weitere Initiativen entwickelt, von der Entstehung einer Competence Group for Clean Production, eines FH-Technikum Standortes am Firmenstandort der PMS Elektro und Automationstechnik GmbH bis hin zu überregionalen Interreg-Projekten mit italienischen und slowenischen Partner, haben die teilnehmenden Unternehmen eine Weiterentwicklung ihres eigenen Unternehmens ins Auge gefasst und die LEPs sind nur als Beginn einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung in Kärnten zu sehen".

"Neue Kunden, neue Märkte, neue Geschäftsmodelle und Berufsfelder - die Digitalisierung eröffnet ungeahnte Möglichkeiten, erfordert aber auch eine professionelle Begleitung von der Zielsetzung bis zur Umsetzung. Vielen Unternehmen ist erst durch die KWF-Programme vor Augen geführt worden, welches Potenzial die Digitalisierung birgt", so Technologiereferentin Schaunig. Ob Kostenersparnis, flexibleres Kundenservice, Datenverwaltung oder Prozessoptimierung - die Möglichkeiten der digitalen Optimierung des eigenen Unternehmens sind überraschend und vielfältig, wie die teilnehmenden Unternehmen in ihren Erfahrungsberichten auch belegen.

I N F O S: https://www.kwf.at/foerderungen/bauwirtschaft-lep3/



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Grollitsch/Zeitlinger


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.