News

SPORT

Sportgala-Trophäen für Anna Gasser und Romana Zablatnik

01.11.2018
Sportreferent LH Kaiser gratuliert Snowboarderin zur Titelverteidigung und Special Olympics Schwimmerin - Gasser setzt neue Maßstäbe in ihrer Sportart - Unfassbare Erfolgsbilanz in letzten drei Jahren


Klagenfurt (LPD). In der Marx Halle in Wien wurden Mittwoch am Abend im Rahmen der Sporthilfe Gala Österreichs Top-Sportler für ihre herausragenden Leistungen im abgelaufenen Sportjahr geehrt. Den Titel "Sportlerin des Jahres" bei den Damen holte sich zum zweiten Mal nach 2017 die Snowboarderin Anna Gasser. Die Special Olympics Persönlichkeit heißt Romana-Kelly Zablatnik aus Gallizien. Die Schwimmerin (SV Wörthersee "Special Competitive Swimmers") holte bei den Nationalen Sommerspielen in Vöcklabruck drei Goldmedaillen (50 m Freistil, 50 m Rücken, 4x25 Meter Freistil Staffel).

Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser gratulierte heute, Donnerstag, der Millstätterin zur Titelverteidigung und Zablatnik, persönlich und im Namen des Landes Kärnten sehr herzlich. "Gassers großartigen Leistungen und Erfolge, aber auch ihre Freude, Bescheidenheit, Natürlichkeit und ihr Lächeln sind ihre Markenzeichen. Spätestens seit sie 2017 zur Sportlerin des Jahres gewählt wurde, kennt sie in Österreich fast jeder", betonte Kaiser.
Anna Gasser habe mit der Titelverteidigung Kärnten erneut international in ein positives Rampenlicht gestellt. "Sie ist die beste Botschafterin, die sich ein Land nur wünschen kann. Ihre Erfolge sind Motivation für viele Sportlerinnen und Sportler, machen Freude und geben Zuversicht. Kärnten hat viele großartige Menschen", freute sich der Landeshauptmann.

Der Sportreferent verwies auch auf die lange Liste ihrer Erfolge: "Sie liest sich bereits jetzt wie eine Wegbeschreibung zur Legende". Gasser setzte nicht nur neue Maßstäbe in ihrer Sportart (Stichwort: Cab Double Cork 900). Ihre Erfolgsbilanz in den letzten drei Jahren ist mehr als beeindruckend. Sieben Weltcup-Siege, der Gesamtsieg im Freestyle- und im Big-Air-Weltcup (zwei Mal), WM-Gold 2017 in der Sierra Nevada im Big-Air-Bewerb und Olympia-Gold 2018 in Pyeongchang im Big-Air stehen auf der Habenseite.

Viel Lob gab es auch für Zablatnik. "Ihre Erfolge sowohl bei den Nationalen Sommerspielen als auch bei Staatsmeisterschaften in Innsbruck (zweimal Gold, dreimal Silber) und den internationalen kroatischen Meisterschaften in Split (einmal Gold, einmal Silber) sind beeindruckend und verdienen größten Respekt und Wertschätzung. Ich bin fasziniert davon, wie die Idee der Special Olympics aufgeht und wie viele Menschen Freude daran haben, gemeinsam Sport zu betreiben", betonte der Landeshauptmann.

Anna Gasser gewann vor der Leichtathletin Ivona Dadic, Vizeweltmeisterin im Hallen-Siebenkampf. Auf den weiteren Rängen folgten Super G-Olympiasilbermedaillengewinnerin Anna Veith, Vanessa Herzog, Olympiavierte im Eisschnelllauf und Kletter-Weltmeisterin Jessica Pilz. Romana Zablatnik gewann die Wahl vor der Vorarlberger Schwimmerin Gabriele Kopf und dem Oberkärntner Leichtathlet Markus Oberwinkler aus der Innernöring.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger