News

LOKAL

Hochwasser 17: Schnelle Hilfe für Unwetteropfer

02.11.2018
LHStv.in Prettner macht auf rasche finanzielle Hilfsmöglichkeiten seitens des Landes aufmerksam - Anträge über jeweiliges Gemeindeamt


Klagenfurt (LPD). "Wer schnell hilft, hilft doppelt: In diesem Sinne bietet das Land Kärnten die Möglichkeit, den Opfern der Flut- und Sturmkatastrophe rasch unter die Arme zu greifen", gab heute, Freitag, Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner bekannt.

"Betroffene können über ihr Gemeindeamt ein Ansuchen auf so genannte HIBL-Förderung stellen", erklärt Prettner. HIBL steht für Hilfe in besonderen Lebenslagen - "und dieses Unwetter hat viele Menschen in der Tat in eine besondere Lebenslage gestürzt." Gerade in dieser Situation sei schnell zur Verfügung gestelltes Geld oft Gold wert.

Die Referentin appelliert an jene Menschen, die Unterstützung benötigen, einen entsprechenden Antrag zu stellen und von dieser Sonderförderung Gebrauch zu machen. "Die Förderung ist an keine Einkommensgrenze gebunden", macht sie aufmerksam. Das Land wird so rasch wie möglich die Anträge bearbeiten und die Hilfen ausbezahlen."



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Grabner/Zeitlinger