News

LOKAL

Harald Schwinger gewinnt Kärntner Jugendbuchpreis 2018

09.11.2018
LR Schaar freut sich über Juryentscheidung - Roman "Held" wird auf Frankfurter Buchmesse und den Buchmessen Wien ,Leipzig und Laibach präsentiert


Klagenfurt (LPD). Die Entscheidung ist gefallen. Autor Harald Schwinger konnte mit seinem spannenden Roman "Held" die Jury des "Kärntner Jugendbuchpreises 2018" von sich überzeugen. "Ich gratuliere dem diesjährigen Gewinner, der in seinem Buch mit der 16-jährigen Romanfigur Niva die aktuelle Thematik rund um Flüchtlinge und Fremdenfeindlichkeit in fesselnder und aufwühlender Art und Weise aufarbeitet", teilte Jugendreferentin LR Sara Schaar heute, Freitag, mit. "Insgesamt wurden 22 Manuskripte eingereicht", freute sich Schaar über die zahlreichen Einsendungen. Das Manuskript des Preisträgers überzeugte vor allem aufgrund seiner sprachlichen Qualität sowie der traurigen Aktualität des Themas, erklärte Jury-Mitglied Erika Hornbogner, Geschäftsführerin des "Drava Verlag".

Der gebürtige Villacher Harald Schwinger, er studierte Anglistik/Amerikanistik und Medienkommunikation, ist in der Literaturszene kein Unbekannter. So wurde der Schriftsteller und Journalist für seinen 2006 im Wieser Verlag erschienenen Roman "Das dritte Moor" bereits mit dem Autorenpreis des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur ausgezeichnet. In der Edition Meerauge folgte 2011 der Erzählband "Zuggeflüster", das Theaterstück "Zala" in Deutsch/Slowenisch (gemeinsam mit Simone Schönett) und 2013 der Roman "Die Farbe des Schmerzes".

Für seine literarische Arbeit erhielt der Wernberger zahleichreiche weitere Anerkennungen, darunter den Literaturpreis des Club Carinthia (2000), das Jahresstipendium für Literatur des Landes Kärnten (2007), den Preis des Kärntner Schriftstellerverbandes (2012).Beim Kärntner Lyrikwettbewerb der STW-Klagenfurt Gruppe 2014, errang er Platz zwei.

Dotiert ist der Kärntner Jugendbuchpreis, der jährlich abwechselnd mit dem Kärntner Kinderbuchpreis vergeben wird, mit 3.000 Euro. "Mit dem Förderpreis sollen Kärntner Autorinnen und Autoren dazu motiviert werden, Geschichten für Jugendliche bzw. Kinder zu schreiben und diese auch einzureichen", so Schaar. Das Buch des diesjährigen Preisträgers, das im Drava Verlag gedruckt wurde, wird bei der Frankfurter Buchmesse und den Buchmessen in Wien, Leipzig und Laibach präsentiert.

Für die Landesjugendreferentin ist es wichtig, dass mit dem Kärntner Jugendbuchpreis bzw. dem Kärntner Kinderbuchpreis die Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen gefördert wird. "Die Begeisterung für Bücher und die Lust am Lesen wird meist in jungen Jahren geweckt. Das gilt es, zu unterstützen, indem wir auf hochwertige, altersgemäße Literatur aufmerksam machen", so Schaar.

2019 wird wieder der Kärntner Kinderbuchpreis verliehen. "Die Ausschreibung wird im Dezember anlaufen. Details gibt es demnächst auf der Homepage des Landesjugendreferates, (http://www.jugend.ktn.gv.at/274536_DE) kündigte Schaar an.



Rückfragehinweis: Büro LR Schaar
Redaktion: Pinter/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LR Schaar