News

POLITIK

Verabschiedung der Skills Austria Teilnehmenden in der WIFI Klagenfurt

13.11.2018
LHStv.in Schaunig: Diese jungen Menschen sind der überzeugendste Beweis für eine erfolgreiche Karriere mit Lehre und den Wert einer Fachausbildung


Klagenfurt (LPD). Vom 22. bis 25. November finden im Rahmen der Berufs-Info-Messe in Salzburg die Skills Austria, die österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe statt. Die besten Fachkräfte Österreichs treten in rund 40 Wettbewerben gegeneinander an, um ihre Fähigkeiten zu messen und unter Beweis zu stellen. Das Ergebnis bei den Skills Austria ist die Grundlage für die Entsendung zu den WorldSkills 2019 in Russland und zur Heim-EM EuroSkills 2020 in Graz. Rund 400 Teilnehmer, die in 39 Berufssparten antreten, vom Elektrotechniker bis zum Steinmetz, werden in Salzburg erwartet. Kärnten wird dieses Jahr durch 46 talentierte und engagierte junge Menschen vertreten - noch nie zuvor nahmen so viele Kärntnerinnen und Kärntner an den Skills Austria teil. Gestern, Montag, wurden Teilnehmerinnern und Teilnehmer sowie Trainerinnen und Trainer von Lehrlings- und Arbeitsmarktreferentin LHStv.in Gaby Schaunig, WK-Kärnten Präsident Jürgen Mandl und Talenteakademie-Präsident Franz Pacher in der WIFI Klagenfurt verabschiedet.

"Österreich verfügt über eines der besten Ausbildungssysteme für Facharbeiter, unsere ausgelernten Fachkräfte sind international begehrt. Bei nationalen und internationalen Wettbewerben beweisen junge Kärntnerinnen und Kärntner immer wieder auf eindrucksvolle Weise ihr Talent und ihr Können. Eine ideale Gelegenheit für unsere Lehrlinge, sich vor einer fachkundigen internationalen Jury und einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren und dabei auch als wertvolle Botschafter Kärntens aufzutreten", so Schaunig.

Aus diesem Grund unterstützt das Land Kärnten auch Lehrlinge, die an Wettbewerben teilnehmen: 1.000 Euro Förderung erhalten Lehrlinge, die an Staatsmeisterschaften oder Bundeswettbewerben teilnehmen. Auch Betriebe, die Lehrlinge entsenden, können Förderungen beantragen. "Wir möchten mit dieser Maßnahme einen zusätzlichen Anreiz für die Teilnahme an Berufswettbewerben geben und gleichzeitig das Engagement der Jugendlichen und der ausbildenden Betriebe belohnen", so Schaunig.

Alle Teilnehmer erhielten gestern ihre eigens angefertigten Teamjacken bestickt mit ihrem Namen. Zusätzlich zu den 1.000 Euro, die das Land Kärnten als Unterstützung ausbezahlt, erhielten die Teilnehmer einen Bildungsgutschein vom WIFI in der Höhe von 200 Euro. Außerdem winkt den potentiellen Erst- und Zweitplatzierten eine Prämie von 2.500 Euro.

"Es macht mich stolz, dass die Kärntner Teilnehmenden sich bei diesen Bewerben immer so ausgezeichnet schlagen. Aber es ist jeder, der hier mitmacht, ein Gewinner. Es braucht viel Mut, um sich hier in die Auslage zu stellen und sein Können zu zeigen. Viel Erfolg und viel Glück", so Schaunig.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Grollitsch/Böhm
Fotohinweis: WKK/Marion Lobitzer