News

POLITIK

"Combined Success" 1 - Großartiges Zusammenwirken zum Schutz der Bevölkerung

15.11.2018
LH Kaiser, LR Fellner und Bgm.in Mathiaschitz danken allen Übungsbeteiligten - Zeitungs-Notausgaben als einzigartiges Übungs-Pilotprojekt mit Medien


Klagenfurt (LPD). Unter dem Titel "Combined Success 2018" haben gerade Behörden, Einsatzorganisationen, Firmen, Einrichtungen und Institutionen gemeinsam in den Bezirken St. Veit, Wolfsberg, Klagenfurt Land und in der Landeshauptstadt Klagenfurt geübt. Angenommenes Szenario war ein europaweiter, länger dauernder Stromausfall - ein "Blackout". Lob und Dank sprechen heute, Donnerstag, Landeshauptmann Peter Kaiser, Katastrophenschutzreferent Landesrat Daniel Fellner und Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz allen Übungsbeteiligten aus.

"Das Bedrohungsszenario eines länger dauernden flächendeckenden Stromausfalls ist längst nicht mehr nur Inhalt von diversen Kino-Filmen, sondern durchaus real und wird von Katastrophenschützern weltweit sehr ernst genommen. Deswegen ist es wichtig, dass jede und jeder Einzelne von uns und insbesondere die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständigen Institutionen und Behörden für den Ernstfall bestens aufeinander abgestimmt und vorbereitet sind. Es ist alles zu tun, um im Fall der Fälle die öffentliche Ordnung zu erhalten und die Menschen in Kärnten vor Schaden zu bewahren", betont Kaiser die Notwendigkeit, derartige Pläne vorzubereiten.

"Man bedenke, dass bei längeren, flächendeckenden Stromausfällen nicht nur Kühlschrank, Herd und Heizung in den Privathaushalten betroffen seien. Von der Beleuchtung im öffentlichen Raum, über Verkehrsanlagen, den bargeldlosen Zahlungsverkehr, Sicherheitseinrichtungen bis hin natürlich zur Versorgung in Spitälern und Pflegeeinrichtungen - die Auswirkungen hätten ohne entsprechende Vorbereitungs- und Schutzmaßnahmen unmittelbare Auswirkungen auf jede und jeden Einzelnen. Daher seien Übungen wie die der letzten Tage besonders wichtig. "Mein Dank gilt allen Beteiligten", so Kaiser.

Der Landeshauptmann hebt auch den Landespressedienst und die beiden Kärntner Tageszeitungen, die Kleine Zeitung und die Kronenzeitung, hervor, die gemeinsam in einem Pilotprojekt Notausgaben produziert haben. "Nur im Zusammenspiel mit den Medien, kann im Ernstfall, die Bevölkerung bestmöglich informiert und geschützt werden", so Kaiser. Als Leiter des Landespressedienstes dankt Gerd Kurath auch den privatwirtschaftlich Medien für die Zusammenarbeit im Sinne der Sicherheit. "Unser gemeinsames Projekt mit der Zeitungsnotausgabe ist in dieser Form europaweit einzigartig", so Kurath.

Katastrophenschutzreferent Fellner ist es wichtig, "dass wir auf jedes Szenario vorbereitet sind und die Kärntnerinnen und Kärntner in jeder Situation bestmöglich schützen, informieren und unterstützen können". Die Combined Success Übung habe allen Beteiligten wieder wertvolle Erkenntnisse für den Ernstfall gebracht und auch die Sensibilität in der Bevölkerung für dieses Thema erhöht. "Ich appelliere an dieser Stelle noch einmal an alle Kärntnerinnen und Kärntner: Ein Notfallpaket mit batteriebetriebenem Radio, Kerzen, Lebensmitteln, Wasser & Co. sollte es in jedem Haushalt auf Vorrat geben", so Fellner.

Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz: "Wir müssen im Ernstfall bestens gerüstet sein. Gerade in der heutigen vernetzten Welt machen Katastrophen nicht vor Gemeindegrenzen halt, deshalb sind die gemeinsamen, großen Krisenstabsübungen mit Stadt, Land, den Bezirkshauptmannschaften, Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz, Samariterbund, Bundesheer so wichtig. Ich danke allen Beteiligten, den Magistratsmitarbeitern mit Einsatzleiter Wilfried Kammerer für das Engagement. Diese Trainings sind sehr bedeutend um bei Notfällen bestens koordiniert zu arbeiten, die Belastungen für die Bevölkerung so gering als möglich zu halten und so rasch als möglich in den Griff zu bekommen."

Informationen zur Übung, Fotos und die Übungs-Presseaussendungen finden Sie unter www.ktn.gv.at



Rückfragehinweis: Landespressedienst - Gerd Kurath (0664 - 80536 10201)
Redaktion: Markus Böhm

Fotohinweis: LPD Kärnten/Bauer