News

LOKAL

Pisten- und Loipengütesiegel: Landesregierung beschließt neun Verlängerungen

18.11.2018
LH Kaiser: Kärntner Schigebiete bieten hohen Qualitätsstandard, Sicherheit und Komfort - Verlängerung der Gütesiegel ist Thema in der Regierungssitzung


Klagenfurt (LPD). Sowohl Qualität als auch Sicherheit stimmen auf den Pisten und Loipen Kärntens - mit der geplanten Verlängerung von sieben Pisten- und zwei Loipengütesiegel in der Regierungssitzung kommende Woche, findet der hohe Standard auch behördliche Bestätigung.

In die Verlängerung gehen: Bad Kleinkirchheim, Ankogel, Goldeck, Heiligenblut, Katschberg, Mölltaler Gletscher, Nassfeld, nord. Schisportzentrum Süd Villacher Alpe und Langlaufarena Pirkdorf.
"Mit den Gütesiegeln wird signalisiert, dass uns die Sicherheit und der Komfort von Einheimischen und Gästen viel wert sind", erklärt Sportreferent LH Peter Kaiser. Wie viel für diese Qualitätsstandard in Kärnten getan wird, zeige die große Anzahl der Ausgezeichneten. 13 Schigebiete tragen mittlerweile das Pistengütesiegel, alle fünf Jahre gibt’s nach einer Neuüberprüfung eine Verlängerung.

Ski- und Loipengebiete in Kärnten müssen, um das Pistengüte- bzw. Loipengütesiegel führen zu dürfen, festgelegte Anforderungen erfüllen. Dazu zählen beim Pistengütesiegel Sicherheitsvorkehrungen, Beförderungsanlagen, Skiabfahrten und Pistenflächen. Für das Loipengütesiegel zählen unter anderem ausreichend Parkplätze bei der Einstiegstelle, Orientierungstafeln, Hinweise zum nächstgelegenen Notfalltelefon, öffentlich zugängliche Toilettenanlagen und Abfallbehälter.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Robitsch