News

LOKAL

Begegnung der Generationen - Kärntner Generationenprojekte ausgezeichnet

28.11.2018
LR.in Schaar dankte ausgezeichneten Gemeinden für ihr Engagement - Volles Haus bei "Aktives Altern in Kärnten 2018" unter Motto "Begegnung der Generationen. Altes Wissen - Neues Lernen"


Klagenfurt (LPD). Im Rahmen der diesjährigen Veranstaltung "Aktives Altern in Kärnten 2018", die unter dem Motto "Begegnung der Generationen. Altes Wissen - Neues Lernen", gestern, Dienstag, am Abend im Klagenfurter Konzerthaus mit über 600 Besucherinnen und Besuchern über die Bühne ging, wurden Kärntner Generationenprojekte präsentiert und vorbildliche Akteure in Gemeinden, Schulen, Kindergärten, Alten- und Pflegeheimen ausgezeichnet. "Der Austausch von Wissen und Erfahrungen zwischen jungen und älteren Menschen ist heute nicht mehr selbstverständlich und wird seitens des Senioren- und Generationenreferates des Landes gefördert und unterstützt. Im Miteinander, in der Begegnung der Generationen, wird nicht nur altes Wissen weitergegeben, sondern auch Neues gelernt - davon profitieren Jung und Alt und damit die Gesellschaft als Ganzes", betont Gesellschaftsreferentin LR.in Sara Schaar.

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels - der Bevölkerungsanteil der über 45-Jährigen beträgt in Kärnten derzeit 52 Prozent - wird in Kärnten großen Wert auf aktives Altern und gelebte Solidarität zwischen den Generationen gelegt: "Es geht um die Wahrung der Gesundheit und der Lebensqualität älterer Menschen, u.a. durch lebenslanges Lernen, ihre aktive Teilnahme am sozialen Leben und die Förderung des Miteinanders von Jung und Alt", so Schaar.

Die Generationenprojekte unter der Leitung von Anna Moser aus der Abteilung 13 - Gesellschaft und Integration zeichnen sich durch hohes Engagement, großes Einfühlungsvermögen und gegenseitige Wertschätzung aus. Das wurde bei der gestrigen Präsentation und Verleihung der Urkunden im Klagenfurter Konzerthaus deutlich.

Für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet wurden die Stadtgemeinde Gmünd mit der NMS Gmünd und dem Pensionistenverband Gmünd, die Marktgemeinde Grafenstein mit der Kindertagesstätte Sterntaler, dem Kindergarten Grafenstein, der Clemens-Holzmeister-Schule Grafenstein und dem Seniorenbund Grafenstein, die Stadtgemeinde St. Andrä mit der Technischen Akademie, der privaten NMS Maria Loretto und der Caritas-Fachschule für Sozialberufe St. Andrä, die Gemeinde St. Kanzian mit der VS St. Kanzian am Klopeiner See, dem Kindergarten St. Kanzian am Klopeiner See, der VS St. Primus, dem Kindergarten St. Primus, dem Pensionistenverband St. Primus, dem Pensionistenverband St. Kanzian sowie die Stadtgemeinde Wolfsberg mit der VS St. Johann, der NMS Wolfsberg, der NSMS St. Stefan, dem Pflegeheim Senecura Wolfsberg und der Fachberufsschule Wolfsberg.

Generationenreferentin Schaar bedankte sich ganz herzlich bei den Akteuren, die mit so viel Einsatz und Einfühlungsvermögen den Austausch und die Kommunikation zwischen Alt und Jung pflegen und das Verständnis der Generationen füreinander stärken. "Es ist schön, zu sehen, wie durch die Projekte Begegnungsräume geschaffen werden und soziale Beziehungen entstehen", so Schaar.

Neben der Präsentation und Auszeichnungen der Generationenprojekte standen gestern Abend auch ein Vortrag von Universitätsprofessor Michael Lehofer zum Thema "Altes Wissen - Neues Lernen", die Vorstellung der Broschüre "Selbstbestimmt im Alter" durch Notar Klaus Schöffmann, ein Tanz der Generationen unter dem Motto "Alt und Jung in vollem Schwung" mit Josefine Fabian, eine Aufführung des "Theaters der Generationen" mit Christof Wrussnig und Angelika Treffner sowie ein Konzert "für Jung und Junggebliebene" mit Matthias Ortner/MATAKUSTIX am Programm. Durch den Abend führte Moderatorin Ute Hofstätter-Pichler, die neben Landesrätin Schaar zahlreiche Ehrengäste, u.a. die Bürgermeister und Gemeindevertreter der ausgezeichneten Gemeinden sowie Seniorenvertreter, unter ihnen Karl Bodner (Vorsitzender des Seniorenbeirates), Elisabeth Scheucher-Pichler (Stv. Vorsitzende Seniorenbeirat) und Thomas Richler (Stv. Vorsitzender Seniorenbeirat) begrüßen konnte.



Rückfragehinweis: Büro LR.in Schaar
Redaktion: Pinter/Böhm
Fotohinweis: Büro LR.in Schaar/Marion Lobitzer