Presseaussendungen

LOKAL

BIM - Digitalisierung im Bauwesen

29.11.2018
LHStv.in Schaunig: Mehr Effizienz und internationale Wettbewerbsfähigkeit in der Bauwirtschaft durch digitales planen, bauen und betreuen


Klagenfurt (LPD). Ob Unterstützung der Arbeitsvorbereitungen, das Erstellen des Bauzeitplanes oder die visuellen Unterstützung bei Baustellenbesprechungen - das Building Information Modeling (BIM) - ist die Antwort der Bauwirtschaft auf die rasante Digitalisierungsentwicklung. Aus diesem Anlass luden heute, Donnerstag, die Landes- und Straßenbaudirektoren Österreich - (Gestrata) in den "Plattenwirt" an den Wörthersee. Zu Wort kamen Expertinnen und Experten des BIM in Theorie und Praxis, die das ungeheure Potenzial, das in der neuen Methode schlummert und den Arbeitswandel, der durch BIM eingeläutet wird, erläuterten. Eröffnet wurde die Sitzung durch Technologiereferentin LHStv.in Gaby Schaunig und Bürgermeister, LAbg. Herbert Gaggl.

"Die Digitalisierung wird als die nächste große Revolution unserer wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse gesehen. Ein Blick durch die Branchen zeigt, dass die Digitalisierung bewährte Traditionen auf den Kopf stellen kann. Damit einhergehend hat sie tief greifende Auswirkungen auf unsere Arbeitsbedingungen, unsere Lebensumstände und unser gesellschaftliches Umfeld", so Schaunig in ihren Grußworten und weiter: "Deshalb ist es - bei jeder neuen digitalen Technologie - entscheidend, die Potenziale zu erkennen, die Chancen bestmöglich zu nützen und die Risiken möglichst zu vermeiden bzw. gering in ihren Auswirkungen zu halten."

Eine eindeutige Definition beziehungsweise Beschreibung des Begriffs Building Information Modeling (BIM) konnte sich bisher in der Fachliteratur nicht durchsetzen. Die Interpretation und Auslegung dieses Begriffes hängt sehr stark vom Standpunkt bzw. der Herangehensweise der Projektbeteiligten ab. Die Planer, die ausführenden Unternehmen, die staatliche Organisationen und die Softwareanbieter haben jeweils ihren eignen Blickwinkel in Bezug auf BIM. Während eine zulässige Definition eher die Sicht auf die Gebäudedaten betont, legen andere Definitionen den Fokus verstärkt auf Prozesse, die am Entstehen und Verändern dieser Daten beteiligt sind. Eine allgemeine Definition für BIM könnte lauten: Bauwerke werden zunächst als durchgängiges, virtuelles Gebäudedatenmodell in mehreren Dimensionen (3D-Geometrie, Materialien, Zeit, Kosten u.a.) erstellt, bevor sie real gebaut werden.

Konkretes Beispiel aus der BIM-Praxis in Kärnten ist der Bau des Karawankantunnel - hier wird BMI in einem Pilotprojekt bereist umgesetzt. Beim Tunnel werden die Portalbauwerke und der Innenausbau des Tunnels inklusive Ausrüstung modelliert. "Hier wird über BIM versucht die Qualität der Planung zu steigern, was in weiterer Folge zu höherer Kostensicherheit in Erbauung und Erhaltung führt", so Schaunig. Außerdem werden laufend Erkenntnisse über zukünftige Ressourcen und Herausforderungen durch das Arbeiten mit BIM gesammelt, denn, so Schaunig, viele zukünftige Technologien und Anwendungen seien heute noch gar nicht abschätzbar.

Treibende Kraft hinter dem BIM- Karawankentunnelprojekt ist die ASFINAG, die BIM als essentielles Zukunftsthema versteht und von Planung über Projektabwicklung bis zur Erhaltung von Bauwerken klar ersichtliche Vorteile und Nutzen für die Branche erkennt. Sabine Hruschka, Projektleiterin Hochbau im Asifinag-Baumanagement wurde eingeladen, aus der Praxis des BIM zu referieren. Ebenfalls mit einem Vortrag vor Ort waren die Vorstände der Strabag-Jens Hoffmann, Reinhard Kerschner und Peter Krammer, mit Impulsen zur BIM-Digitalisierung im Straßenbau. Die theoretischen, wissenschaftlichen Aspekte von BIM, wurden von Jörg Störzl, Hochschullehrer an der FH Kärnten für Architektur, Bauingenieurswesen und nachhaltiges Baumanagement, abgedeckt.



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Grollitsch/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.