News

POLITIK

Arbeitsmarkt im November: Positivzahlen wurden weiter ausgebaut

03.12.2018
LH Kaiser, LHStv.in Schaunig: Aktuelle AMS-Zahlen zeigen eine weitere erfreuliche Entwicklung am Kärntner Arbeitsmarkt


Klagenfurt (LPD). "Die heute veröffentlichen Arbeitsmarktdaten für den Monat November geben Grund zur Freude. Die Zahlen weisen in jeder Statistik positive Werte aus. Sie sind ein weiteres Indiz dafür, dass die Kärntnerinnen und Kärntner in eine positive Zukunft blicken können", so Landeshauptmann Peter Kaiser.

Zum Vergleichszeitraum November 2017 bedeutet dies einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um 7,9 Prozent bei einer Steigerungsrate an Beschäftigten von 1,5 Prozent. Das entspricht einer realen Beschäftigungszahl von 212.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Die Zahl der am Arbeitsmarkt offenen Stellen nahm gleich um 29,4 Prozentpunkte zu. Besonders erfreulich ist die Entwicklung im Bereich der Jugendarbeitslosigkeit, die um 14,8 Prozent gesunken ist. Im Gegensatz dazu gibt es am Arbeitsmarkt eine Steigerung von 6,2 Prozent an offenen Lehrstellen. Am geringsten ist die Entwicklung bei Arbeitslosen über 50 Jahren. Dennoch zeigt die Statistik hier eine Verbesserung um 0,8 Prozent auf.

"Besonders stark ist der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei Technikern und den Handwerksberufen im Bereich der Metallverarbeitung, bei Elektrobetrieben und dem Holzbau. Es ist sehr erfreulich, dass der Rückgang der Arbeitslosigkeit in allen Kärntner Arbeitsmarktbezirken zu verzeichnen ist", so Arbeitsmarktreferentin LHStv.in Gaby Schaunig, die darauf verweist, dass der Rückgang in Wolfsberg, St.Veit/Glan und Klagenfurt im Vergleich am größten sei.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Germann/Rauber