News

WIRTSCHAFT

Leistungsbericht des gemeinnützigen Wohnbaus in Kärnten 2013-2018

03.12.2018
LHStv.in Schaunig: Innovativ, modern und leistbar - der gemeinnützige Wohnbau in Kärnten - Zahlen, Daten und Projekte


Klagenfurt (LPD). Im Rahmen der heute, Montag stattgefundenen Pressekonferenz "Bauen und Wohnen in Kärnten", wurde auch der Leistungsbericht des gemeinnützigen Wohnbaus in Kärnten vorgestellt, erarbeitet und gestaltet von Lehrlingen der BFI-IT L@bs Klagenfurt, Lakeside Park.

Die 60 Seiten umfassende Broschüre gibt anhand diverser Bauprojekte einen Einblick in die vielseitigen Bautätigkeiten, Leistungen und Innovationen der gemeinnützigen Bauvereinigungen Kärntens. "Leistbares Wohnen in zeitgerechter Form, das heißt Barrierefreiheit, Energieeffizienz, ökologische und soziale Innovationen bei jedem Bauprojekt mitzudenken. Es heißt, partnerschaftlich mit den Mieterinnen und Mietern zusammenzuarbeiten, soziale Verantwortung zu übernehmen und neue Wohnformen zu erproben. In diesem Bericht lassen sich die Grundsätze und Wirkungsziele des gemeinnützigen Wohnbaus sehr gut nachvollziehen", betonten Wohnbaureferentin LHStv.in Gaby Schaunig und Angelika Fritzl, Abteilungsleiterin der Abteilung 11, Zukunftsentwicklung, Arbeitsmarkt und Wohnbau.

"Neben den Beschreibungen einzelner Bauprojekte, die die Standards und Innovationen des gemeinnützigen Bauens in Kärnten veranschaulichen, wartet die Leistungsbilanz selbstverständlich auch mit Zahlenmaterial auf. So wurden in den Jahren 2013-2017 in den Kärntner Bezirken insgesamt 3.056 geförderte Wohnungen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 434,7 Mio. errichtet. Neben der Schaffung von leistbarem Wohnraum, ist der gemeinnützige Wohnbau die einzig effektive Mietpreisbremse für den gesamten Wohnungsmarkt in Kärnten. Die durchschnittliche Miete pro m² liegt bei den gemeinnützigen Anbietern in Kärnten bei fünf Euro 50 (pro m², inkl. Ust und BK)" führte Angelika Fritzl aus.

Als besondere Gäste der Pressekonferenz, stellte die Wohn, - und Arbeitsmarktreferentin zwei Lehrlinge samt Ausbilder aus den BFI-IT L@bs Lakeside Park vor. Sie waren, neben anderen Lehrlingen, verantwortlich für die grafische und redaktionelle Aufbereitung des Leistungsberichtes.

Andreas Gamnig, als Ausbildner, betreute und begleitete Emma Kruschitz und Sebastian Steinwender bei der Umsetzung und Erarbeitung einer - für sie völlig neuen und ungewohnten Materie. Kruschitz und Steinwender sorgten durch ihre gelungenen Illustrationen und erfrischende Zugänge für eine farbenfrohe Broschüre, die den Leserinnen und Lesern durchaus "trockene" Themen auf charmante Art zugänglich macht. "Ein Projekt, dass uns wirklich große Freude gemacht hat", wie Gamnig bemerkte, denn "wir sind als BFI-IT-L@bs zwar einer der größten Lehrlingsausbilder von Kärnten, aber wir sind kein produzierender Betrieb. Deshalb freuen wir uns über jedes Projekt aus der alltäglichen Praxis."



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Grollitsch/Zeitlinger