News

LOKAL

Meningokokken-Infektion bei einer Schülerin der VS Eisentratten

03.12.2018
Gesundheitsamt wurde von Direktor informiert - Vorbeugende Maßnahmen bei Mitschülern getroffen


Klagenfurt (LPD). In der Volksschule Eisentratten ist eine Meningokokken-Infektion aufgetreten. Bei einer Schülerin wurde am Freitag eine seltene Form diagnostiziert, für die es keine Schutzimpfung gibt. Das teilte heute, Montag, Pflichtschulinspektorin Barbara Bergner mit. "Der Direktor hat sofort richtig reagiert und das Gesundheitsamt informiert. Daraufhin bekamen Mitschüler Medikamente zur Vorbeugung verabreicht", so Bergner. Die Betroffene wurde unverzüglich zur weiteren Behandlung ins Spital gebracht.

Meningokokken sind Bakterien, die den Nasen-Rachen-Raum besiedeln. Sie werden durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen.



Rückfragehinweis: Landesschulrat - Fachinspektion
Redaktion: Markus Böhm