News

POLITIK

Neuer "Kaisermarsch" ertönte vor der Landesregierung

04.12.2018
Militärmusik Kärnten gratulierte LH Kaiser zum 60. Geburtstag mit eigens komponierten Marsch - Unzählige Geburtstagsgratulanten im Spiegelsaal des Amtes der Kärntner Landesregierung


Klagenfurt (LPD). Mit einem eigens komponierten "Kaisermarsch" gratulierte heute, Dienstag, nach der Regierungssitzung die Militärmusik Kärnten dem Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser zu seinem 60. Geburtstag. Der Landeshauptmann zeigte sich sichtlich überrascht und bedankte sich bei Militärkapellmeister Oberstleutnant Dietmar Pranter und den Musikern für die Uraufführung vor der Landesregierung.

Im Spiegelsaal des Amtes der Kärntner Landesregierung fanden sich nach der musikalischen Darbietung ebenfalls unzählige Geburtstagsgratulanten ein. Der Landeshauptmann dankte allen für ihr Erscheinen. "Es ist ein tolles Gefühl und eine Ehre für mich, dass so viele Menschen aus den verschiedensten Bereich mir heute gratulieren", so der Landeshauptmann. Eine Person hob er in Vertretung aller Gäste namentlich hervor, seinen ältesten Brieffreund Hansi Schmid.

Dank gab es vom Geburtstagsjubilar auch für die Vertreter aller politischen Parteien und für das gesamte Regierungsteam. "Es freut mich und ehrt mich, dass alle zu der Feier gekommen sind. Es macht Spaß, diesem Regierungsteam vorzustehen", sagte Kaiser.

Nicht unerwähnt ließ der Geburtstagsjubilar die Sozialpartner: "Mit ihnen gelang in den letzten Jahren einiges." Viel Lob gab es auch für die Beamtenschaft, die Exekutive, alle Blaulichtorganisationen und das Bundesheer und die Sportlerinnen und Sportler. "Sie bringen tolle Leistungen und Qualität in das Land." Den Kirchenvertretern dankte Kaiser, dass sie die Menschlichkeit und Humanität in den Mittelpunkt ihres Handelns stellen würden. Den Auftritt des Polizeichors Villach nannte er symbolhaft, da sein Vater Mitbegründer der Motorrad-Streife gewesen sei.

Unter den unzähligen Gratulanten sah man die Landtagspräsidenten Reinhart Rohr und Jakob Strauß, die Klubobmänner Markus Malle und Herwig Seiser, den slowenischen Generalkonsul Milan Predan, AK-Präsident Günther Goach, IV-Präsident Timo Springer, Diözesanadministrator Engelbert Guggenberger, Superintendent Manfred Sauer, Militärseelsorger Emanuel Longin, Vertreter der Islamischen Glaubensgemeinschaft Esad Memic, Militärkommandant Walter Gitschthaler, Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß, Rot Kreuz- Präsident Peter Ambrozy, Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Robin, Zivilschutzpräsident Rudolf Schober sowie zahlreiche Vertreter weiterer Einsatzorganisationen, die Bürgermeister Matthias Krenn, Andreas Scherwitzl und Gerhard Pirih, die Obleute der nicht im Kärntner Landtag vertretenen Parteien - Markus Unterdorfer-Morgenstern (Neos), Betina Pirker (KPÖ), Gerald Dobernig (Verantwortung Erde), ASKÖ Kärnten Präsident Anton Leikam, ASVÖ-Präsident Kurt Steiner, die Sportler Peter "Paco" Wrolich, Manuel Geier, Hanno Douschan, Mario Leitner, Markus Salcher und Olympiasieger Karl Schnabl, Dietmar und Waltraud Riegler vom WAC, Aich/Dob-Manager Martin Micheu, Ulf Wallisch vom VSV, die Volksgruppenvertreter Marjan Sturm und Bernard Sadovnik, ORF- Landesdirektorin Karin Bernhard, ORF Kärnten Chefredakteur Bernhard Bieche, Kleine Zeitung Chefredakteurin Antonia Gössinger, Kärntner Krone Chefredakteur Hannes Mösslacher sowie die Chefredakteure Peter Kowal (Woche) und Thomas Klose (Regionalmedien) und seitens des Amtes der Kärntner Landesregierung Landesamtsdirektor Dieter Platzer, LAD-Stellvertreter Markus Matschek, zahlreiche Abteilungsvorstände und Bezirkshauptleute.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser/Bürger