News

LOKAL

Erste Kärntner Lehrlingsmesse

17.12.2018
LHStv.in Schaunig: Lehrlingsmesse verbindet zwei Welten, die der Jugendlichen und die der heimischen Unternehmen - Interesse und Talent treffen auf Erfahrung und Praxis - 31. 1. bis 2. 2. 2019


Klagenfurt (LPD). Um dem Bild der Fachkräfte und der Lehrausbildung der zukunftsträchtigen Branchen und Unternehmen Kärntens wieder die entsprechende Bedeutung zu verleihen, haben die Kronen Zeitung Kärnten und die Kärntner Messen in Partnerschaft mit dem Land Kärnten sowie zahlreichen Institutionen und Leitbetrieben "Die Kärntner Lehrlingsmesse" ins Leben gerufen. Heute, Montag, luden die Kärntner Messen zu einer Pressekonferenz, um Details zur Lehrlingsmesse vorzustellen. Neben Arbeitsmarktreferentin LHStv.in Gaby Schaunig sprachen und diskutierten der designierte Messe-Geschäftsführer Bernhard Erler, Wolfgang König (Kronen Zeitung), Bildungsdirektor Robert Klinglmair, Herbert Torta (Landesschulinspektor für Berufsschulen), Rudolf Altersberger (Amt der Kärntner Landesregierung - Abteilung 6 Bildung und Sport), Rebecca Waldner (Leitung Berufs- und Bildungsorientierungsmanagement Kärnten), Klaus Kronlechner (WKO, Spartenobmann Gewerbe und Handwerk), Raimund Haberl (WKO, Spartenobmann Handel), Christoph Appé (Referatsleiter AK Young) und Erich Dörflinger (Vorsitzender Arbeitskreis Lehrlingsausbildung der IV Kärnten).

"Jugendliche und Eltern erhalten über die Messe fundiert und rasch Auskunft über mögliche Karrierechancen. Aber auch die ausstellenden Unternehmen profitieren - viel mehr Lehrstelleninteressierte können erreicht und präzise über die jeweiligen Anforderungen eines Berufsweges informiert werden. Erfolgreiche Unternehmen und hoch qualifizierte Fachkräfte, sie sind der Garant für eine erfolgreiche Zukunft unseres Landes und seiner Menschen", so Arbeitsmarktreferentin Schaunig.

Rund 2.400 Schüler ab der 7. Schulstufe aus ganz Kärnten werden bei dieser kostenlosen und schulbezogenen Veranstaltung am 31. Jänner und 1. Februar 2019 von 9 bis 16 Uhr von Fachberufsschullehrern und Berufsschülern über sechs Stationen durch die erste Kärntner Lehrlingsmesse geführt. Dabei wird den Nachwuchskräften von morgen ein einmaliger Überblick über die vielfältigen Ausbildungsvarianten im Rahmen von Lehrberufen ermöglicht. Am 2. Februar 2019 wird die Ausstellung als Besuchertag für alle Interessierten von 9 bis 13 Uhr ebenfalls kostenfrei geöffnet.

Welchen Stellenwert haben Lehrlinge für die Wirtschaft Kärntens? Was bedeutet es für Unternehmen, in die Lehrlingsausbildung zu investieren? Vorteile der dualen Lehrlingsausbildung, so wie sie in Österreich praktiziert wird? Welche Wirkung verspricht man sich von einer Lehrlingsmesse? Das waren die zentralen Fragen, die im Rahmen der Pressekonferenz von den Diskussionsgästen geklärt wurden. Einigkeit herrscht darüber, dass die lokale Wirtschaft Fachleute und qualifizierte Nachwuchskräfte dringend benötigt und dass die duale Ausbildung in Österreich, ein Musterbeispiel für eine praxisorientierte und kompetente Qualifizierung für die verschiedensten Berufe darstellt. Das Land Kärnten unterstützt diesen Ansatz, unter anderem durch die Förderung von Lehrbetrieben. So erhalten Ausbildungsbetriebe für jeden Jugendlichen in der Ausbildung zur "Lehre mit Matura" 500 Euro für das 1. bis 3. Ausbildungsjahr, 1.000 Euro für das 4. Ausbildungsjahr.

"Unser politischer Auftrag muss darin bestehen, in Kärnten die Strukturen und Voraussetzungen zu schaffen und zu erhalten, die es unseren Jugendlichen ermöglichen eine Ausbildung nach den eigenen Vorstellungen zu absolvieren. Wir begleiten und fördern Berufs - und Karrierewege von der Werkbank bis in die Führungsetage oder in das eigene Unternehmen - um jungen Menschen neue Perspektiven aufzuzeigen, den Stellenwert der Lehre hervorzuheben und den Wirtschaftsstandort Kärnten nachhaltig zu stärken. Diese Messe ist ein wichtiger Schritt um diese Informationen an Jugendliche und Eltern heranzutragen und ihnen die vielfältigen Möglichkeiten und Chancen eines Lehrberufes vor Augen zu führen", so Schaunig.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Grollitsch/Sternig
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig