News

LOKAL

Schule fürs Leben: Kreative Zusammenarbeit von Jung und Alt wird gefördert

20.12.2018
Landesrätin Schaar bei "Theater der Generationen"-Abschlussveranstaltung in Feldkirchen: Projekt fördert das Miteinander der Generationen und die kreative Zusammenarbeit zwischen Jung und Alt


Klagenfurt (LPD). Im Rahmen des generationenübergreifenden Projektes, das von Senioren- und Jugendreferentin LR.in Sara Schaar gefördert wird, arbeiten Schülerinnen und Schüler verschiedener Schultypen kreativ mit Menschen in Alten- und Pflegeheimen zusammen. "Das Projekt, das derzeit mit fünf Alten- und Pflegewohnheimen in ganz Kärnten durchgeführt wird, fördert das Miteinander der Generationen und die kreative Zusammenarbeit von Jung und Alt", freut sich Schaar. "Bei den regelmäßigen Treffen zwischen Schülern und Heimbewohnern wird gemeinsam getanzt, gesungen, aber auch geschrieben und Theater gespielt. Die Treffen fördern Empathie und Sensibilität auf beiden Seiten", so Schaar, die heute die Abschlussveranstaltung im Haus Theresia in Feldkirchen besuchte.

Das Haus Theresia, das heuer zum dritten Mal beim Projekt unter der künstlerischen Leitung von Clemens Luderer mit dabei ist, wurde dieses Jahr von Schülerinnen und Schülern der 2. und 3. Klasse der Volksschule 1 in Feldkirchen besucht. "Jede Woche wurde mit den Bewohnerinnen und Bewohnern gemeinsam musiziert und gesungen, wobei die Treffen auch filmisch begleitet wurden", so Generationenbeauftragte Anna Moser. Neben dem künstlerischen Programmteil wurde im Rahmen der heutigen Abschlussveranstaltung auch der Projektfilm gezeigt. "Das Projekt wird nach der heutigen Veranstaltung, aufgrund des großen Erfolges, fortgeführt", so Moser und Schaar.

Schaar: "Es ist wirklich schön zu sehen, wie durch dieses Initiative Begegnungsräume für Jung und Alt geschaffen werden. Die Menschen lernen die Lebenswelt der jeweils anderen Generation kennen und tauschen sich über ihre Lebensthemen aus. Hemmschwellen und Berührungsängste werden ganz schnell überwunden und Vorurteile abgebaut."



Rückfragehinweis: Büro LR.in Schaar
Redaktion: Pinter/Stirn
Fotohinweis: Büro LR.in Schaar