Presseaussendungen

POLITIK

Das war 2018: Kärnten hat Ansehen und Reputation wieder gewonnen

28.12.2018
LH Kaiser sprach u.a. über Bereiche Wirtschaftswachstum, Arbeitsmarkt, Digitalisierung, EU, LH-Vorsitz, Bildung, Kultur, Sport.


Klagenfurt (LPD). Mit einer positiven und erfreulichen Jahresbilanz konnte heute, Freitag, Landeshauptmann Peter Kaiser im Rahmen seiner Jahresabschluss-Pressekonferenz im Amt der Kärntner Landesregierung aufwarten.

"Kärnten befindet sich auf der Überholspur hat an Ansehen und Reputation gewonnen. Auch 2019 soll die positive, optimistische Atmosphäre und der eingeschlagene Weg fortgesetzt werden", hob der Landeshauptmann am Beginn seiner Ausführungen hervor. Mit einem Wirtschaftswachstum von 3,9 Prozent (2017) erzielte Kärnten das größte Wachstum aller Bundesländer, "2018 lagen wir mit 3,2 Prozent hinter Oberösterreich an zweiter Stelle", gab Kaiser bekannt.


Dynamisch entwickelt hat sich seit April 2016 auch der Arbeitsmarkt Die Zahl der Arbeitslosen sinkt, die Beschäftigung steigt. Die sinkenden Arbeitslosenzahlen (9,2 Prozent) sowie die Rekordbeschäftigung (Ende Juli: 226.426) und die Zunahme an Lehrlingsplätzen seien positive Indikatoren auch für das kommende Jahr. "Sämtliche Wirtschaftsforschungsinstitute gehen von einem realen Wirtschaftswachstum von drei Prozent im abgelaufenen Jahr aus. Ebenso wird die Arbeitslosenquote in Kärnten unter zehn Prozent bleiben und nähert sich damit den österreichischen Mittelwert", nannte Kaiser konkrete Zahlen.

Erfreulich für Kärnten ist auch das neue Rating von bisher A3 auf Aa3. "Kärnten hat den Turnaround geschafft", strich Kaiser hervor.


Positiv für das Land wirken sich auch die Investitionen in den Betriebsausbau bzw. in neue Betriebsansiedlungen aus (Infineon, Hermes, Energetica). Im Bereich des elektronischen Halbleiterbereiches ist Kärnten unter den Top 15 in Europa gelandet. "Dank Silicon Austria Labs, den Lakeside Labs und der überregionalen Südachse mit der Forschungsgesellschaft Jonnaeum Research, nimmt Kärnten eine führende Rolle in der Digitalisierung ein", gab der Landeshauptmann bekannt.

In seinem Ausblick für 2019 hob Kaiser hervor, dass es sein und das Ziel des Regierungsteams sei die derzeitige stabile Wirtschaftsentwicklung und das Wachstum fortzusetzen. "Die erste wichtige Maßnahme in der ersten Hälfte des Jahres 2019 wird die Installierung eines Standortmarketing sein", gab er bekannt. Zum Wachstum beitragen sollen auch die KWF-Förderungen in der Höhe von 33,6 Millionen Euro und der Territoriale Beschäftigungspakt, der mit 38,3 Millionen Euro dotiert ist. "8,5 Millionen Euro kommen aus Kärnten", teilte Kaiser mit. Weiter forcieren werde man auch den Breitbandausbau.

Im Bildungsbereich sind der weitere Ausbau von Bildungszentren und der ganztägigen Schulformen, bzw. der digitalen Kenntnisse vorrangige Ziele. Weiter forciert werden soll auch die Internationalisierung durch Sprachprojekte im Regelschulwesen. Installiert wird erstmalig auch ein Forschungs- und Wissenschaftsrat. "Er wird aus sechs bis zehn externen Personen bestehen", so Kaiser.

Referatsspezifisch ging der Landeshauptmann auf die EU-Wahlen, die EUREGIO, den LH-Vorsitz ab Jänner, wichtige Bildungsprojekte, die Kultur und Sportschwerpunkte ein.

In Bezug auf die EU-Wahlen soll die internationale Rolle Kärntens verstärkt werden. Ziel ist es auch, die niedrige Wahlbeteiligung anzuheben. Im Rahmen der EUREGIO will Kärnten die Zusammenarbeit am Bildungssektor intensivieren.

Ab Jänner übernimmt Kärnten für ein halbes Jahr den Vorsitz der Landeshauptleutekonferenz unter dem Motto: "Gemeinsam für Österreich - Miteinander für Europa". Die offizielle Übergabe des LH-Vorsitzes erfolgt am 9. Jänner in Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung. Die ordentliche Sitzung der Landeshauptleutekonferenz wird am 15. und 16. Mai in Kärnten stattfinden. Zwischen Jänner und Juni wird es auch einige Tagungen der Länder in Kärnten geben, beispielsweise eine Konferenz aller Landes-Finanzreferenten. Als wichtigste Arbeitsschwerpunkte nannte Kaiser die Kompetenzentflechtung, die bedarfsorientierte Mindestsicherung und Notstandsunterstützung, und seitens Kärntens den Trinkwasserschutz und das Glyphosatverbot. Gleichzeitig mit der Landeshauptleutekonferenz übernimmt Kärnten mit 1. Jänner auch im Bundesrat, der Länderkammer im Parlament, den Vorsitz. Für ein halbes Jahr wird Ingo Appé an der Spitze der 61 Abgeordneten stehen.

Im Bildungsbereich wurden die neue Bildungsdirektion, sie nimmt am 1. Jänner 2019 ihre Arbeit auf, und der Start der Musik-Privatuniversität Gustav Mahler ab September von Kaiser hervorgehoben.

Im Kulturbereich ist das Schwerpunktjahr 2019 dem Thema Kinder- und Jugendtheater gewidmet. Ebenso vom Landeshauptmann erwähnt wurde die Implementierung der Heta-Kunstsammlung in das MMKK, der Baustart der Generalsanierung des Rudolfinum, die Inbetriebnahme des Sammlungs- und Wissenschaftszentrum des Landesmuseums und das Kunstprojekt im EM Stadion "For Forest". Zudem gibt es 2019 auch einige Jubiläen zu feiern, wie beispielsweise 50 Jahre Carinthischer Sommer, 40 Jahre St. Pauler Kultursommer und Klagenfurter Ensemble oder zehn Jahre Museum im Lavanthaus bzw. Theatersommer Klagenfurt.

Die sportlichen Highlights im kommenden Jahr sind die U18 Frauen Eishockey WM im Jänner in Radenthein, das 4-Länder-Eishockeyturnier in Klagenfurt im Februar, die Ski-Bob-WM im März auf den Nassfeld und der Ironman Austria mit neuem Teilnehmerrekord und neuer Radstrecke. Im Schulsport hat sich der Landeshauptmann zum Ziel gesetzt, dass Kärnten das Schulsportland Nummer 1 bleibt.

Von den Schwerpunkten seiner Regierungskollegen hob Kaiser den Ausbau der mobilen Pflege, den Baustart der neuen Psychiatrie und die Suchtprävention im Gesundheitsbereich hervor. Weitere Arbeitsschwerpunkte für 2019 sind ein neues Raumordnungsgesetz, weitere Hochwasserschutzmaßnahmen, die Kärntner Wasser-Charta das neue Feuerwehrgesetz, die Attraktivierung der Naturparks, Biosphären- und Nationalparks und die Natura 2000-Gebiete.

In seinem Schlussstatement betonte Kaiser, das er gemeinsam mit dem Regierungskollegium die positive Atmosphäre, die im Land herrsche, fortsetzen werde. "Gleichzeitig soll die Internationalisierung vorangetrieben werden und der Zusammenhalt und die Solidarität in der Kärntner Gesellschaft gestärkt werden".



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD Kärnten/Helge Bauer


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.