News

LOKAL

Qualitätsschub sichert das Schigebiet Flattnitz

21.01.2019
LR Zafoschnig: Investitionen in moderne Beschneiungsanlage und Sonnenterrasse sichern Kleinschigebiet für Kinder und Familien - Wintertourismus durch Investitionen aus Berginfrastruktur-Topf stärken und Kärntens Schigebiete sichern


Klagenfurt (LPD). "Als Tourismuslandesrat und begeisterter Wintersportler ist es mir ein Herzensanliegen, die Kleinschigebiete in Kärnten für die junge Generation, für die Kärntner Familien und unsere Gäste zu stärken. Besonders die Schigebiete tragen im Winter zur Wertschöpfung in den Regionen bei. Am besten investiert ist in moderne Infrastruktur", so Tourismuslandesrat Ulrich Zafoschnig heute, Montag. Das Schigebiet Flattnitz investiert heuer rund 230.000 Euro. "Diese Investitionen unterstützen wir seitens des Landes mit 100.000 Euro aus der Förderinitiative ‚Berginfrastruktur‘. Mit den Mitteln kann die Beschneiungsanlage am Hirnkopf erweitert, die Bergstation neu gestaltet und eine hochwertige Sonnenterrasse mit Holzbänken als besonderes Naturerlebnis errichtet werden", so Zafoschnig.

Im Detail wird die bestehende Beschneiungsanlage von der Bergstation des Fürstenhüttenliftes bis zur Bergstation des Doppelsesselliftes auf den Hirnkopf und ein Teilstück weiter abwärts Richtung A1 Piste erweitert. "Damit erweitern wir die Beschneiungsanlage um insgesamt 1.400 Laufmeter, um auch in winterarmen Saisonen die Schneesicherheit zu garantieren. Gerade die schneearmen Winter in Kärnten bedeuten für unsere Schigebiete finanzielle Schwierigkeiten, die wir durch die Investitionen in die Beschneiungsanlagen abfedern und die Standorte damit absichern", erläutert Zafoschnig.

Ein weiterer Schwerpunkt, der durch die Investitionsmittel realisiert werden kann, betrifft die Bergstation. "Kärntens höchste Konzentration südlichen Lebensgefühls für Einheimische und unsere Gäste erlebbar zu machen, ist strategisches Ziel der erfolgreichen Kärntner Landestourismusstrategie. Das schlägt sich auch beispielhaft in der geplanten Sonnenterrasse direkt am Gipfel mit einem Bergpanorama auf die Nockberge und die Bergketten nieder. Mit der Sonnenterrasse und den stilvollen Liege- und Sitzmöglichkeiten aus Holz wird diese Aussicht zu einem Gesamterlebnis", so Zafoschnig. Neue Bänke und Inszenierungen am Babylift und am Isopplift sollen für mehr Ambiente und Sicherheitsgefühl der Kinder und Jugendlichen beitragen. Als Partnergemeinde gewonnen werden konnte die Marktgemeinde Metnitz, die sich an den geplanten Investitionen mitbeteiligt.



Rückfragehinweis: Büro LR Zafoschnig
Redaktion: Hetzel/Böhm