News

LOKAL

Medizinstudium: Anmeldung für Aufnahme-Vorbereitung noch bis 3. Feber möglich

24.01.2019
LHStv.in Prettner: Land Kärnten hilft auch heuer wieder mit Vorbereitungskurs und Testsimulation über die Hürde „Aufnahmetest“ - Scharfe Kritik an Zulassungsbeschränkungen angesichts des drohenden Ärztemangels


Klagenfurt (LPD). Auf Initiative von Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner organisiert der Kärntner Gesundheitsfonds seit 2013 einen Vorbereitungskurs inklusive Testsimulation für das Aufnahmeverfahren zum Medizinstudium. Die Anmeldung zum diesjährigen Kurs ist noch bis 3. Feber möglich. Der zweitägige Kurs findet am 22. und 23. Feber jeweils von 8.30 Uhr bis 17 Uhr in der Aula der Pädagogischen Hochschule Klagenfurt statt. Die Prüfungssimulation folgt am 9. März (9 Uhr bis 12 Uhr). „Seit wir diese intensive Vorbereitung anbieten, hat sich die Kärntner Erfolgsquote deutlich verbessert“, freut sich Prettner. Allerdings bedauert sie: „Nach wie vor werden viel zu viele junge Menschen, deren Wunsch es ist, Arzt zu werden, vom Medizinstudium abgewiesen. Seit Jahren warne ich vor der rigorosen Zugangsbeschränkung: Österreich hält potenzielle Medizinstudenten von ihrem Traumberuf fern, währenddessen katapultieren wir uns sehenden Auges in einen Ärzteengpass.“


Laut Prettner wäre es „sinnvoll und höchst an der Zeit, die Studienbeschränkung aufzuheben. Das Mindeste aber wäre es, die Zahl der Studienplätze an den MedUnis zu verdoppeln“, so die Gesundheitsreferentin. „Wird nicht dementsprechend gehandelt, stehen wir sehr bald und unweigerlich Engpässen gegenüber – und zwar in allen medizinischen Bereichen, nicht nur im Bereich der Allgemeinmedizin.“


Seit Monaten hält sie Kontakt mit Rektoren der heimischen MedUnis: „Gemeinsam diskutieren wir über eine Exitstrategie. Alle Berechnungen besagen, dass die künftigen Absolventen den Ärztebedarf nicht mehr abdecken können. Fakt ist, dass zum einen zahlreiche Jungmediziner ins Ausland abwandern, oder zum anderen in den Bereich Forschung und Entwicklung gehen. Nur ein geringer Teil wird tatsächlich am Patienten tätig. Dieser Realität ist entsprechend entgegenzutreten“, fordert Prettner die Bundesregierung dazu auf, endlich die Modalitäten der Zugangsbeschränkung zu ändern.


An den potenziellen Kärntner Medizinernachwuchs appelliert die Gesundheitsreferentin, unbedingt vom Vorbereitungskurs Gebrauch zu machen. Kurs und Testsimulation sind kostenlos, 10 Euro sind für die Unterlagen zu bezahlen. Alle Infos unter http://www.medservicestelle.at



Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner

Redaktion: Grabner/Stirn