News

LOKAL

EuropaCafe macht Schule: Deutliches Bekenntnis zur EU

04.02.2019
LH Kaiser bei Diskussion im Europagymnasium: "Friede und Demokratie müssen gepflegt werden"


Klagenfurt (LPD). Mehr als 100 Schülerinnen und Schüler des Europagymnasiums Klagenfurt die bei der EU-Wahl am 26. Mai stimmberechtigt sein werden, haben heute, Montag, am Vormittag die Möglichkeit, die EU noch besser kennenzulernen. Im Rahmen der Veranstaltungsserie EuropaCafe , organisiert von Europe Direct Kärnten, mit dem Europahaus Klagenfurt und der EU-Koordinationsstelle des Landes Kärnten sowie dem Landesjugendreferat, galt es, offene Fragen zu beantworten, kritische Ansätze zu fördern und das Bewusstsein für die EU zu stärken. Als Ehrengäste durfte Direktor Gerhard Hopfgartner Bildungsreferenten LH Peter Kaiser, EU-Abgeordneten Eugen Freund, Valentin Petritsch und Marc Germeshausen vom Verein Europahaus Klagenfurt und Johannes Maier von der EU-Koordinationsstelle des Landes begrüßen. "Kommunikation, Kooperation, Kreativität und kritisches Denken sind die Säulen der zukünftigen Bildung, und genau das wird mit dem EuropaCafe bestens gefördert", freute sich Hopfgartner über die Austragung in seiner Schule.

Schon seine Großmutter und seine Mutter hätten aufgrund ihrer Lebensgeschichte den Wert des Friedens erkannt, meinte Kaiser einleitend in seinen Begrüßungsworten. "Diesen Frieden haben wir uns innerhalb der EU aufgebaut, und es gilt nun ihn und die Demokratie jeden Tag zu pflegen", betonte der Bildungsreferent. Man müsse der Europäischen Union in einigen Bereich kritisch gegenüberstehen, dürfe aber niemals vergessen, welch wesentliches Konstrukt sie ist. "Ihr kennt Österreich nur als Teil der EU, ihr seid damit großgeworden. Wenn ihr euch ihrer Bedeutung bewusst werdet, könnt ihr viel damit anfangen", so Kaiser. Bemüht darum, die Jugendlichen zum Mitgestalten zu animieren sagte er: "Mit einem deutlichen Bekenntnis zur EU habt ihr genau diese Möglichkeit. Europa braucht euch und wir brauchen besser mehr als weniger Europa."

Im Laufe der Geschichte habe sich immer wieder gezeigt, wie viel der Nationalismus zerstören kann, deshalb erhebt die Europäische Union auch deutlich die Stimme dagegen, so Freund zu einem bedeutenden Ziel der EU. "Europa hat große Fortschritte gemacht und die müssen wir jetzt erhalten", meinte Freund und rief auf: "Werdet euch der Bedeutung der EU-Wahl bewusst und geht hin. Egal für welche Partei ihr eure Stimme abgebt, wichtig ist nur, dass ihr die Notwendigkeit der Demokratie anerkennt."



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Susanne Stirn
Fotohinweis: Büro LH Kaiser