News

POLITIK

Unterstützung für Altösterreicher

11.02.2019
LH Kaiser: Unterstützung sozialer und kultureller Initiativen für "Landlergemeinden" in Rumänien und der Ukraine - Regionale Zusammenarbeit hilft ansässiger Bevölkerung


Klagenfurt (LPD). Das Land Kärnten stellt den deutschsprachigen Altösterreichern in Rumänien und der Ukraine weiterhin finanzielle Unterstützung zur Verfügung. Wie Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser heute, Montag, bekannt gibt, werden beantragte Förderungen für unterschiedliche Projekte in Höhe von 16.500 Euro gewährt.

"Mit den zur Verfügung gestellten Mitteln werden soziale und kulturelle Tätigkeiten und Projekte in den ‚Landlergemeinden‘ umgesetzt. In einer wirtschaftlich sehr schwierigen Umgebung wollen wir mithelfen, die Situation der ansässigen Bevölkerung zu verbessern", so Kaiser.

So werde die Evangelische Kirchengemeinde in Siebenbürgen durch die Förderungen ihren Fahrdienst mit Betreuungscharakter in den drei Landlergemeinden Großpold, Großau und Neppendorf fortsetzen können. In Czernowitz wird das 10. Internationale Lyrikfestival "Meridian Czernowitz" unterstützt und der Alpenländische Kulturverband Südmark für die Kulturarbeit der Banater Berglanddeutschen gefördert. Im altösterreichischen Hermannstadt/Sibiu wird, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern, eine Werkstätte für Menschen mit Behinderung geführt, die durch die Förderung des Landes weitergeführt werden kann.




Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Fabian Rauber