News

SPORT

Vanessa Herzog mit Großem Goldenen Ehrenzeichen des Landes Kärnten ausgezeichnet

12.02.2019
Sportreferent LH Kaiser, LHstv.in Schaunig und Armin Egger überreichten Eisschnelllauf-Weltmeisterin Landesauszeichnung


Klagenfurt (LPD). In ihrem Heimatort Ferlach wurde Vanessa Herzog bereits vergangenen Sonntag gebührend gefeiert. Heute, Dienstag, stand die Eisschnellauf-Weltmeisterin über 500 Meter und derzeitige Weltjahresbestleistungshalterin (37,12 Sekunden) im Spiegelsaal des Amtes der Kärntner Landesregierung im Rampenlicht. Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser überreichte ihr gemeinsam mit Landeshauptmann Stellvertreterin Gaby Schaunig und Armin Egger, in Vertretung von LR Ulrich Zafoschnig, das Große Goldene Ehrenzeichen des Landes Kärnten.

"Vanessa und Tom Herzog sind ein dynamisches, sportliches und privates Erfolgsensemble und ich gestehe insgeheim, dass ich mit einer Medaille gerechnet habe. Daher haben wir schon im Vorfeld eine Gratulations-Presseaussendung vorbereitet, in der wir nur mehr die Medaille und Zeit einfügen mussten. Das es Gold wurde war dann die Krönung", verriet der Landeshauptmann der Weltmeisterin, ihren Trainer und den Anwesenden. Erfreut zeigt sich Kaiser auch darüber, dass die frischgebackene Weltmeisterin ihren Lebensschwerpunkt nach Kärnten verlegt hat und sich bereits als Kärntnerin fühlt. "Das war für mein Herz wie Honig", stellte er fest. Neben dem Ehrenzeichen überreicht er an Herzog einen Gutschein für ein Hochleistungs-Ergometer und eine Torte.

Ebenfalls als Gratulanten stellten sich Othmar Braunecker, Präsident des Eislaufverbandes Kärnten und Kelag-Vorstand Manfred Freitag ein. Braunecker hob den sagenhaften Willen von Vanessa hervor und dankte Kaiser und Landessportdirektor Arno Arthofer für die Unterstützung des Eislaufverbandes. Ebenso dankte er den Medien für die Berichterstattung. Freitag freut sich, dass eine willensstarken Sportlerin auch die Kelag positiv nach Außen repräsentierte und versprach, dass das Kärntner Energieunternehmen die Weltmeisterin weiter unterstützen werde. Der Vorstanddirektor ist sich sicher, dass der Eislaufsport durch den Herzogs Weltmeistertitel wieder einen höheren Stellenwert bekommen werde.

Herzogs Eisschnellauf-Erfolge in den letzten drei Jahren können sich sehen lassen. Bei der Einzelstrecken-Weltmeisterschaft 2019 in Inzell holte sie Gold über 500 Meter und Silber über 1.000 Meter. Bei Europameisterschaften eroberte die Wahlkärntnerin zweimal Gold (500 Meter/2018, Kolomna/RUS + Sprint Vierkampf, Klobenstein/ITA) einmal Silber (1.000 Meter) und Bronze (Massenstart, Kolomna, 2018). Zudem wurde sie Gesamtweltcupsiegerin 2017/18 über 500 Meter und hält die österreichischen Rekorde über 500, 1.000 und 1.500 Meter in der Allgemeinen Klasse.

Was nur Insider wissen. Bei den Leichtathletik Staatsmeisterschaften 2018 in Klagenfurt lief Herzog mit der LAC-Staffel über 4 x 100 Meter gemeinsam mit Carina Pölzl, Verena Mack und Christina Jellen zur Bronzemedaille in 47,89 Sekunden.

I N F O: www.vanessaherzog.at



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD Kärnten/Gert Eggenberger