News

POLITIK

ZPV-Obmann weist Köberl-Aussagen auf Schärfste zurück

15.02.2019
Nischelwitzer fordert Entschuldigung für Facebook-Posting - Gremien der Personalvertretung werden Vorfall massiv diskutieren


Klagenfurt (LPD). Die Facebook-Postings von Personalvertreter Hannes Köberl werden auch vom Obmann der Zentralpersonalvertretung (ZPV), Gernot Nischelwitzer, aufs Schärfste zurückgewiesen. "Das ist nicht die Sprache der Personalvertretung. Wir sind zwar dafür bekannt, scharfe Kritik zu äußern, aber sicher nicht dafür, uns in der Wortwahl derart zu vergreifen", so Nischelwitzer. Er fordert von Köberl, sich für die getätigten Aussagen zu entschuldigen. Zudem werden die Gremien der Personalvertretung den Vorfall massiv diskutieren, so der ZPV-Obmann.


Rückfragehinweis: ZPV
Redaktion: Markus Böhm