News

POLITIK

LH-Wechsel Burgenland: LH Kaiser dankt LH aD Niessl und wünscht Nachfolger Doskozil "gute Hand fürs Burgenland"

28.02.2019
LH Kaiser: Hans Niessl hat gemeinsam mit seinen Regierungsteams wesentlich zu bemerkenswerter Weiterentwicklung des Burgenlands beigetragen und war stets verlässlicher Partner


Klagenfurt (LPD). Angesichts des heute vollzogenen Wechsels an der politischen Spitze des Burgenlandes von Hans Niessl zu Hans-Peter Doskozil bedankt sich Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser persönlich und auch als aktuell Vorsitzender der Landeshauptleutekonferenz bei Niessl für sein jahrzehntelanges politisches Wirken: "Die beeindruckende Weiterentwicklung des Burgenlandes - das einzige Bundesland, das in den letzten beiden Jahren ein noch höheres Wirtschaftswachstum als Kärnten aufweisen kann - trägt deine und die Handschrift der von dir angeführten Landespolitik. Du warst nicht nur einer der längstdienendsten und erfolgreichsten Landeshauptleute, deine Stimme hatte sowohl im Burgenland als auch auf Bundesebene immer großes Gewicht. Trotzdem oder vielmehr gerade deswegen hast du dieses Gewicht nie leichtfertig sondern immer wohlbedacht in die politische Waagschale geworfen", so Kaiser. "Du wirst der österreichischen Innenpolitik fehlen!"

Dem Nachfolger, Hans-Peter Doskozil, wünscht Kaiser "alles Gute und eine gute Hand fürs Burgenland". "Du hast in deiner noch jungen politischen Laufbahn bereits bewiesen, dass du bei der Bevölkerung großes Gehör findest. Ich bin mir sicher, dass du deine neue Funktion verantwortungsbewusst und zum Wohle der Gesamtbevölkerung ausüben, deine eigenen politischen Fußstapfen in der österreichischen Politik hinterlassen und die Runde der Landeshauptleutekonferenz auf deine Art bereichern wirst."

Niessl wird von der Runde der Landeshauptleutekonferenz bei der Sitzung am 15. und 16. Mai in Kärnten offiziell verabschiedet.



Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Stirn